Antibiotika helfen nicht mehr gegen Blasenentzündungen :(

    • [Frage]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Antibiotika helfen nicht mehr gegen Blasenentzündungen :(

      Hallo meine Lieben!

      Ich bin nach langem emotionalen Anfällen,Zerzweiflungen und recherchieren auf dieses Forum hier gestoßen und hoffe sehr auf Hilfe eurerseits.
      Zu Anfang möchte ich mich hier kurz vorstellen.
      Ich bin 21 Jahre alt und studiere Architektur im zweiten Semester.
      Bin ein sehr optimistischer Mensch und eigentlich sehr glücklich.
      Aber seit dem ich 17 bin habe ich zum ersten Mal Erfahrungen mit Blasenentzündungen gemacht.
      Mir wurden auch sofort Antibiotika verschrieben.Ich schätze mal ein Breitbandantibiotika, da es auch sofort (früher) half. Zudem muss man sagen, dass ich Blasenentzündungen NUR nach dem GV bekomme.Denke mal es geht hier sehr vielen so, oder?
      In letzter Zeit hat es sich so sehr angehäuft dass ich mein 5 Antibiotikum nehme und das innerhalb von 4 Monaten.
      Nun ja ich habe zum ersten mal Erfahrung damit gemacht, dass ein Antibiotika bei mir nicht hilft (Breitband vom Hausarzt) und bekam darauf hin wieder ein Antibiotikum (von meiner Frauenärztin).Das war im Oktober.(Einen Monat davor hatte ich auch eine Blasenentzündung.)
      Das hatte dann geholfen, nachdem ich unmengen viel getrunken habe und zusätzlich cranberrys genommen hatte.Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass es noch nicht ganz weg ist...
      So...jetzt habe ich seit knapp 10 Tagen schon wieder eine Blasenentzündung und war mal wieder beim HA und der hat mir wieder ein Breitbandantibiotikum verschrieben und meinte dass es nicht mehr so weiter gehen kann.Ganz meiner Meinung! Es wurde schließlich eine Urinkultur angelegt und es wurden die Colibakterien nachgewiesen.
      Nach dem Breitbandantibiotikum "X"und jetzt einem Mittel namens "Kepinol "( für Coli Bakterien) habe ich immernoch diese Symptome...es brennt zwar jetzt seltener beim Wasserlassen aber ich habe immernoch das Gefühl, dass ich auf Toilette muss, wobei kaum was rauskommt.
      Achja...und dam dem Breitbandantibiotikum"X" habe ich zum ersten Mal einen Scheidenpilz bekommen...
      oh man...
      Ich habe vorhin echt geweint...weil ich das Gefühl habe, dass mir nichts mehr hilft und ich mein Leben lang mit den Blasenentzündungen und dem Antibiotika bestraft bin.
      :(
      Ich wäre euch sehr Dankbar wenn Ihr mir helfen könnt.
      Ich weiß einfach nicht mehr weiter...
      lg Sheeep
      ANZEIGE
    • du solltest am besten mal die urologie einer uni klinik in deiner nähe aufsuchen. die sollen erstmal feststellen ob noch eine entzündung vorliegt und durch was sie verursache wird. und sie können dir hoffentlich beim thema prävention helfen, da steht aber auch hier im forum viel zu.
      es gibt auch unterstützende massnahmen bei der behandlung, vielleicht meldet sich hier bienchen mal zu wort die kann dir sicher ein paar schüsslersalze empfehlen die dabei helfen können.
      dauernde antibiotikagabe fördert leider die resistenzen der errgenden baktrien. aber das muss sich ein experte näher ansehen bei dir.
    • hey shaitan
      danke für deine antwort! :)

      mittlerweile war ich schon beim urologen und jetzt darf ich 2 antibiotika wieder gleichzeitig nehmen, weil ich immernoch coli bakterien in der blase habe.
      zudem meinte der urologe, dass ich 3 monate lang jeden abend eine antibiotika einnehmen soll.
      bin da sehr skeptisch dabei...
      durch diese dauernde antibiotikaeinnahme wird doch mein ganzes immunsystem geschwächt. :(

      von den schüssler salzen habe ich auch schon gehört.helfen die wirklich so gut?
      und wie sieht es mit den globulis aus? ich hatte die mal 2 tage lang genommen, so wie es auf der verpackung stand und am vierten tag hatte ich schon wieder schmerzen beim wasserlassen. :/ hätte ich sie doch länger nehmen sollen??

      lg
      sheep
    • Hallo,

      das Elend mit den Blasenentzündungen kenne ich auch. Mich hat es vor fünf Jahren aus heiterem Himmel erwischt und es wurde fast zwei Jahre daran herumgedoktort, ich glaube, es gab kaum ein Antibiotikum dafür, dass ich nicht verschrieben bekommen habe... :wacko:
      Als ich wegen meines Umzugs zu einem neuen Urologen gegangen bin, hat er mir Uro-Vaxom empfohlen, ein Immuntherapeutikum bei Harnwegsinfektionen. Kennst du das? Zur Grundimmunisierung nimmt man jeden Tag für drei Monate eine Kapsel (glaube ich zumindest, bin mir nicht mehr ganz sicher, ist schon eine Weile her), dann hat man Pause und nimmt wieder Kapseln zur Auffrischung.
      Das hat bei mir große Linderung gebracht, auch wenn ich nach der ersten Auffrischung nochmal eine BE hatte. Dann sollte ich laut Doc kurz danach nochmal auffrischen, und dann hatte ich tatsächlich Ruhe! Ein halbes oder dreiviertel Jahr später gab es nochmal Probleme, da bekam ich eine weitere Auffrischung, und damit ist bis heute alles gut.

      Es hat aber lange gedauert, bis die Schmerzen IN der Blase weg waren, obwohl dort keine Keime mehr zu finden waren. Ich nehme bis heute täglich Kürbiskern-Kapseln und Cranberry-Kapseln zur Blasenstärkung. Gelegentlich merke ich immer noch zwischendurch mal ein Brennen oder ein Ziehen in der Blase, dann greife ich sofort zu entsprechenden Tees und zu Cystinol Akut. Außerdem lege ich dann sofort ein heißes Kirschkernkissen auf, das verschafft mir immer schnell Linderung.

      Die ersten Packungen von Uro-Vaxom hab ich noch vom Urologen verschrieben bekommen - später lief das, glaube ich, nur noch auf Privatrezept. Wie genau das jetzt ist, weiß ich nicht - wenn du sie selbst zahlen musst, sind die Kapseln kein Schnäppchen.

      Vielleicht fragst du einfach mal deinen Arzt danach?

      Ich wünsche dir alles Gute!

      Lg, Sternschnuppe
    • danke sehr shaitan :) ich werd mich mal bei bienchen melden demnächst.

      hallo sternschnuppe!
      das ist echt schön zu hören, dass ein medikament hilft.
      mein urologe hat mir jetzt ein antibiotikum für 3 monate verschrieben, welches ich auch nur einmal am tag abends nehme. es heißt nitrofurantoin-ratiopharm 100mg retardkapseln.
      das uro vaxom ist aber kein antibiotikum?

      ich habe echt ein schlechtes gefühl dass ich mich ständig mit antibiotika vollstopfe...
      und jetzt noch die 3 monate jeden tag dazu...:(
    • hallo meine lieben!

      so, ich erzähl euch jetzt mal meinen stand der dinge...
      ich weiß gar nciht mehr genau was ich machen soll...
      vor einer woche war ich beim urologen einmal, wie oben schon geschrieben.
      ich habe antibiotika bekommen, die ich 5 tage nehmen durfte...nebenbei nehme ich noch andere antibiotika für 3 monate (s.o) und jetzt am 7. tag sind meine symptome wieder schlimmer geworden...
      es brennt wieder beim wasserlassen und geschlechtsverkehr hatte ich in der zeit nicht.
      oh man :(
      ich bin fertig mit den nerven..habe das gefühl bei mir wird nie wieder was helfen...
      morgen denn erstmal wieder zum urologen...
      :( :( :(
    • Hallo ihr lieben ,

      ich wollt euch nur mitteilen das ich auch schon seit längeren mit BE kämpfe nun ich hatte auch noch einige andre probleme aber nun ist es so das ich seit monaten nur noch mit antibiotika zugefüttert wurde und mein urin trotz alle dem sehr schlecht aussieht der arzt hat mich nun zu einem urologen geschickt der wohl mehr wusste als er selbst dieser hat mich nun im dezember zwar auch erst mal auf ein antibiotika gesetzt und zwar für 6 wochen meinte dann ich soll zur balsenspieglung im januar kommen da war ich heute er stellte trotz dem vielen medis fest das mein urin immer noch schlecht aussieht er machten dann die spieglung und es kam raus das meine harnröhre verengt ist so kann natürlich kein antibiotika anschlagen nun ich weiß nicht was bei euch los ist aber vieleicht geht das auch in so eine richtung ich hab nun endlich das gefühl einen guten arzt gefunden zu haben den er nimmt mein problem richtig ernst .er hat nun bei der spieglung versucht den harnweg zu weiten das war zwar sehr schmerzhaft ging aber sehr schnell jetzt bekomm ich erst mal ein spezielles antibiotika ich find das zwar auch nicht so toll aber ich glaub in dem fall muss das jetzt so gemacht werden ich werd sehen wie es sich in den nächsten wochen und monaten entwickelt .gleichzeitig bekomm ich noch Granbeery die soll ich immer morgens einnehmen .Ich wünsch euch allen von herzen das ihr wieder fit werdet es ist echt ein horror ich war heute beim arzt sowas von verzweifelt konnte die tränen nicht zurückhalten ich mach das einfach schon zu lange mit und so ein leben will ich nicht länger es macht mich fertig ! Ich denke nacht der heutigen untersuchung man hat die ursache das gibt mir endlich wieder hoffnung
      liebe grüße claudia
    • Hallo Claudilea und suicidesheeep,

      dass ist ja heftig wieviele und wielange euch die Ärzte die Antibiotika verschreiben. Und dass schlimme an der Sache ist wenn es dann nicht einmal den "Teufelskreislauf" mit den Blasenentzündungen unterbricht.
      Wie schaut es bei euch aus mit Darmflora wieder aufbauen? Dass ist wirklich sehr wichtig, da ein Großteil des Immunsystems im Darm seinen Platz hat und wenn dieser geschädigt ist kann auch euer Immunsystem nur unzureichend arbeiten, auch für die Blase!!!
      Habt ihr es schon mal mit einem homöopatischem Komplexmittel oder mit Schüßlersalzen versucht. Dies kann auf lange Sicht euch wirklich die Bescherden nehmen, denn ihr müsst ja euren Körper bzw. die Blase so stärken und aufbauen dass sie nicht immer wieder eine Entzündung bekommt. Antibiotika sind zwar sehr wichtig und hilfreich in unserer heutigen Medizin aber nicht immer eine Lösung zur Heilung und vorallem nicht bei chronischer Blasenentzündung.
      Wann bekommt ihr immer wieder eine Blasenentzündung? Nach Sex, kalte Füße, Stress, Alkohol,..... Trinkt ihr genug und was genau?
      Glaubt mir ich spreche aus jahrelanger eigener Erfahrung. Man muss nicht für sein Leben lang unter diesen Beschwerden leben.

      Alles Liebe Bienchen :)
      ANZEIGE
    • Hallo,

      ich habe viele Jahre bei einem Urologen gearbeitet und kenne mich daher etwas aus. Ich finde es wichtig, bei einer Blasenentzündung grundsätzlich immer zu einem Urologen und nicht zu einem Allgemeinarzt oder Gynäkologen zu gehen. Ein Urologe hat ganz andere Möglichkeiten auf eine Blasenentzündung einzugehen. Die Urinprobe sollte auch bei Frauen immer mit einem sterilen Katheter direkt aus der Blase entnommen werden. Nur so läßt sich vermeiden, dass z. B. Colibakterien (die ja natürlicherweise im Bereich des Afters vorkommen) in die Urinprobe gelangen und somit das Ergebnis verfälschen. Dann wird in der Regel ein Antibiogramm angelegt. Hier wird ausgetestet, welches Antibiotikum für genau diesen Keim das Richtige ist. Erst dann sollte eine gezielte Antibiotikagabe erfolgten.
      Um Blasenentzündungen zu vermeiden ist es wichtig, nach dem Geschlechtsverkehr die Blase zu entleeren, um evtl. eingedrungen Bakterien wieder raus zu spülen. Ein weiterer Punkt, den viele Frauen leider nicht berücksichtigen ist, nach dem Stuhlgang mit dem Toilettenpapier nie in Richtung Scheide, sondern immer nach hinten wischen. Angeblich soll das Tragen von Strings auch nicht unbedingt förderlich sein, da diese sehr eng am Körper anliegen und das Bakterienwachstum fördern. Zur Vorbeugung kann natürlich Cranberrysaft getrunken werden, wobei ich ihn wirklich sehr sauer finde. Als Alternative kann man sich die Cranberry-Trockenfrüchte z. B. von der Firma Seeberger in jedem Drogeriemarkt oder Supermarkt besorgen. Die schmecken nicht so sauer und können einfach immer wieder über den Tag verteilt gegessen werden.
      Und jetzt noch zum Thema Urovaxom: Ich kenne auch einige Frauen die Uro Vaxom eingenommen haben und vielen hat es gut geholfen. Es ist KEIN Antibiotikum, sondern ein Extrakt aus abgetöteten Escherichia Coli Bakterien (die häufigsten Bakterien die bei einer Blasenentzündung nachgewiesen werden und natürlicherweise im Darm vorkommen). Durch die Einnahme dieser Bakterien soll ganz gezielt das Immunsystem stimuliert und in einem aktiven Zustand gehalten werden.
    • hallo ich wollt mich mal melden ,

      hab jetzt 10 wochen antibiotika hinter mir es geht schon wieder los mein arzt möchte mir wenn das net geholfen hat ne spritze geben soll wohl ne impfung sein wenn das jetzt auch net hilft dreh ich wirklich durch !!!! bienchen darmflore aufbau macht mein arzt nich kannst du mir sagen was ich tun muss um die darmflora aufzubauen und die Schüssler salze das würde mich sehr interessieren !

      liebe grüße Claudia die echt net mehr kann :(
    • Hallo Claudilea,

      Um den Darm wieder aufzubauen gibt es verschiedene Möglichkeiten! Zum Beispiel Brottrunk (trink ich selber auch gerne, der Geschmack ist zwar sehr ungewöhnlich :) , einfach mal ausprobieren) oder symbioflor, orthomol immun pro. Laß dich aber nochmal evt. In der Apotheke beraten. Aber ich denke in deinem Fall wäre das orthomol immun pro zutreffend.
      Zwecks den Schüßlersalzen welche Beschwerden und körperlichen Besonderheiten hast du?


      Liebe Grüße Bienchen
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bienchen ()

    • Hallo an alle,

      ich kann Bienchen nur zustimmen. Darm/Scheidenflora Aufbau ist sehr wichtig.

      Brottrunk muss man mögen, kann sich aber an den Geschmack gewöhnen. Symbioflor hatte ich auch eine Zeit lang, allerdings ist es nicht gerade billig und muss im Kühlschrank aufbewahrt werden (also eher weniger was zum mitnehmen).
      Ich selbst habe dann Orthomol immun genommen. Da gibt es 2 verschiedene Packungen. Eine nur mit Fläschchen und eine mit zusätzlichem Pulver für die Flora. Ist auch sehr teuer aber hat sich gelohnt.

      Mir selbst haben bei meinen Beschwerden Schüßler-Salze sehr gut geholfen. Was man nehmen muss hängt aber ebe

      Allgemein habe ich mir angewöhnt meine Handtücher und Unterwäsche mit Hygienespüler zusätzlich zu waschen. Nach dem Sex immer pinkeln und duschen wenn möglich. Dabei aber bitte nicht mit unten Spülen und Seife etc übertreiben. Es gibt spezielle Waschlotionen (Sagella/Multi-Gyn FemiWash) dafür. Sonst reicht Wasser vollkommen. Ansonsten Baumwollunterwäsche und luftdurchlässige Slipenlagen (häufig wechseln). Außerdem habe ich IMMER Milchsäure Applikatoren daheim und wenn sich auch nur das geringste anbahnt, nehme ich das. Besonders während Antibiotika Einnahme sehr zu empfehlen.

      Liebe Grüße.

      Isidris