Anhaltende Beschwerden nach hartnäckigem Pilz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Hallo Sternschnuppe

      oh je des gefühl kenn ich nur zu gut :( da sitz man dann im wartezimmer und wartet bis man dran ist und denkt sich nur am liebsten hätte man das ganze gar nicht... einerseits wünscht man sich sie finden irgendnenn grund für die schmerzen andererseits will man gesund sein.

      Bei mir wars des letzte mal auch so das ich mir viel zu viel vom arzt besuch erhoft hab... hätte ich nicht so nachgehagt hätte dich mich einfach wieder nach der untersuchung gehen lassen!

      wirkt sich das brennen eigendlichbei dir auch auf die blase aus?

      Lg
    • Das klingt für mich auch nach zyklischem Brennen. Dahingehend forsche ich auch. Irgendwie ist bei mir in der Periode alles gut, danach geht es mir mehrere Tage schlecht und dann wird es langsam besser.
      Wache dann vom Jucken auf und alles fühlt sich wund an. Sex ist dann kaum möglich.
      Geht es dir oder anderen da ähnlich?
      Ich habe Sorge, dass ein unterschwelliger Pilzbefall vorliegt, der in der Kultur nicht wächst, aber trotzdem da ist... In dem Buch "Probleme im Intembereich" hat die Autorin/Ärztin das geschildert.
    • So ist es bei mir:

      Während der Regel geht es mir gut, danach eher schlecht, dann wird es langsam besser. Ich habe ein Brennen und "Wundsein-Gefühl" und jucken nicht.

      Ist das Jucken bei dir immer dabei? Bei Pilzen hat man ja meist ein jucken... vielleicht hast du wirklich eine unterschwellige Pilzinfektion...

      Meine Fragen and dich:

      Hast du auch manchmal beschwerdefreie Tage wo du auch Sex haben kannst?

      Hast du einen Berührungsschmerz am/neben Scheideneingang (Finger, Watterstäbchen, OB etc.)?
    • Ich nehme mal an du hast mich gemeint? :)
      Das Jucken nach den Tagen ist eher leicht. Nicht so krass wie bei einer Pilzinfektion, aber ich hatte Jucken auch eher weniger und meist Brennen. Jucken aber nur die Tage nach den Tagen ;) Ansonsten Brennen. Sitzen, Penetration, enge Unterwäsche.... Am angenehmstem ist ohne Unterwäsche...Bei mir wird es dann auch besser, so dass ich Mitte/Ende des Zyklus Sex haben kann, jedoch nie total schmerzfrei. Meist schmerzt das Eindringen und wenn wir zu lange Sex haben...
      Ich habe auch weniger Schmerzen z.B. wenn ich oben liege. Das Brennen liegt meist Richtung After, also am Scheideneingang. Anscheinend ist bei mir auch ein Rest des Jungfernhäutchens vorhanden, da tut es mir besonders weh, aber nicht nur da! Für mich klingt es sehr nach Vestibulities, was ja auch der Emlatest besagt hat. Trotzdem habe ich Angst vor Pilzen... :( Es wurde nie ein Q-Test gemacht, aber ich kann die Regionen schon recht genau bestimmen wie ich finde. Es ist meist unterhalb des Scheideneinanges unter den Hautläppchen sozusagen..Dort ist die Haut geröteter, aber eben nur leicht. Und bei dir?
    • Tipp Kolloidales Silber bei

      Hallo,

      da ich selbst betroffen war, bin ich auf das Forum gekommen. Vielen Dank, dass ihr eure Infos teilt. Mittlerweile bin ich beschwerdefrei. Geholfen hat mir Kolloidales Silber. Einfach aufsprühen und nach drei Tagen war es weg. Hier mal ein Link.

      de.wikipedia.org/wiki/Kolloidales_Silber

      Weitere Berichte über den Einsatz bei Frauenleiden
      frauenworte.de/vbforum/showthread.php?t=32175
      forum.gofeminin.de/forum/fitne…ida-albicans-oder-so.html

      Es gibt auch Bücher darüber.

      Viel Erfolg!
      LG
    • Der Ort ist immer so schwerz zu erklären :-/

      Also, ich versuche es mal: um den Scheideneingang liegen ja meist noch Reste des Jungfernhäutchens die den Eingang verdecken. Neben dem Eingang (nicht im Eingang selbst) habe ich rechts und links einen Druckschmerz (wenn man sich ein Ziffernblatt vorstellt dann so auf 04:00 und 08:00 Uhr). Müssten die Drüsenausgänge sein.

      Bei dir ist es eher auf 06:00 Uhr, wenn ich dich richtig verstehe, oder? Du schreibst: unter dem Hautläppchen: ist der Schmerz dann bei dir innerhalb der Scheide am Eingang oder außerhalb?

      Hast du denn in all den Monaten schon eine kleine Verbesserung verspürt?
    • Ne ziemlich genau in der Gegend.
      Also unterhalb des Rests des Jungfernhäutchens, in der Hautfalte sozusagen und wie ein kleiner halber Kreis, wenn du verstehst was ich meine.
      Habe nun selbst mal mit nem Wattestäbchen getestet (ja, sowas tue ich jetzt schon ;) ) und es tut da echt weh. Brennen eben... Es klingt für mich so sehr nach Vestibulities, eben auch, weil es einen Fachartikel gibt in dem geschrieben wird, dass der Rest eines Jungfernhäutchens etc,sowas eher triggern kann. Hier mal der Link dazu!
      frauenheilkunde-aktuell.ch/fra…lvodynie-Vestibulitis.pdf

      Und da mal Seite 9! :(
    • Ganz genau :(
      Ähnlich. Ich empfinde es als rot. Der Arzt sagt es ist leicht gerötet...Aber das sagt es ja schon, wenn es immer leicht gerötet ist, ist doch was falsch mensch :(
      Am härtesten war wie lange es gedauert hat einen guten Arzt zu finden.
      Nach 4 Versuchen hatte ich dann einen (also nur Frauenärzte ;) ) aber der hat dann noch niemals Vestibulities organisiert Dr. Mendling angerufen ;)
    • Hallo Stern,
      nein, bei mir ist die Blase nicht betroffen.

      Also ich persönlich habe keine direkten Schmerzen (bzw. die hatte ich kurz nach dem Pilz, mittlerweile nicht mehr), sondern nur das Brennen und gelegentlich Jucken. Bei den wenigen Gelegenheiten, an denen ich mit meinem Freund schlafen konnte, hatte ich dabei auch keinerlei Schmerzen oder Druckempfindlichkeiten. Bei mir ist es wirklich nur Brennen/Jucken und ein Gefühl des permanenten Wundseins.

      Liebe Grüße,
      Sternschnuppe
    • Also ich hab ständig Sorge, es könnte wieder ein Pilz sein. :wacko: Aber ich war ja mit diesen Beschwerden beim Arzt und er hat mir jedesmal gesagt, da sei nix - mit diesem Gedanken tröste ich mich jetzt. Ich glaube, wenn die Beschwerden plötzlich schlagartig wieder so richtig stark werden, würde ich wieder zum Arzt gehen - ansonsten schadet es wohl nichts, alle paar Wochen zur Kontrolle mal dort aufzutauchen, um sich selbst auch die Sicherheit zu geben, dass der Pilz nicht wieder da ist.
      Meine Pilzbeschwerden waren jedenfalls deutlich stärker als das, was ich jetzt habe, auch wenn das immer noch reicht.......
      Naja, wenn ich nächste Woche eh wegen der Pillenfrage beim Gyn bin, werd ich ihm sagen, dass ich noch immer Beschwerden habe und mich nochmal untersuchen lassen.
    • Ja,so geht es mir auch.
      Aber wenn ich dann lese, dass es Leute gibt, die dann Fluconazol bekommen haben und denen es danach besser ging, obwohl die Kultur negativ war... Schon gruselig, die Idee Ärzte finden nichts, aber es sind doch Pilze in den Gewebsschichten...
      Hast du auch mal eine Stuhlprobe etc machen lassen?
      Und falls du mit Vestibulities diagnostiziert worden bist (denn das frage ich mich generell), was empfehlen denn die Ärzte dann? Ich habe das Gefühl oftmal schicken sie die Leute einfach nur mit der Diagnose und dem Tipp zu pflegen nach Hause...
    • Ich hab echt keine Ahnung.......... *seufz*
      Mein Arzt hat mir übrigens nix diagnostiziert, sondern mir nur immer wieder gesagt, dass das Gewebe nach so einem Pilzbefall einfach gereizt ist, besonders wenn man wie ich eh sehr empfindliche Haut hat, und man sich einfach gedulden müsse... und damit bin ich dann nach Hause geschickt worden. Bei der letzten Gynatren-Impfung bekam ich die Aussage, dass dieser Zyklus aus Brennen-Wundsein-Abheilen-Brennen etc. jetzt sicherlich immer besser werden würde, also dass die Brennen-Phasen kürzer und die gesunden Phasen immer länger werden würden. Tja, bisher ist nur nix passiert!

      Nein, ich hab keine Probe machen lassen - ich hab ja auch sonst keine Anhaltspunkte dafür, dass sich Pilze im Körper ausgebreitet haben. Bis auf meine Erkältung momentan und eben die blöden Beschwerden habe ich eigentlich nichts an meinem Gesundheitszustand auszusetzen.
    • Naja, der Arzt hat mich ja bis auf die Impfung irgendwann nicht wirklich weiterbehandelt - er sagte mir, ich sollte regelmäßig mit Vagisan cremen und ansonsten einfach Geduld haben, mal ein Sitzbad machen etc., mehr ist ja nicht dabei herausgekommen... FloraPlus hab ich mir auf eigene Faust besorgt, ebenso dasActiGel, und letzteres ist momentan das einzige, was ich nehme, um die Beschwerden zu lindern - und momentan brauch ich das auch. :( So schlimm wie heute hatte ich das länger nicht, ich könnte momentan die Wände raufgehen, so sehr brennt alles. Ich schätze, ich werde wohl am Montag wieder bei meinem Gyn auf der Matte stehen, es kann mir doch keiner erzählen, dass ich das jetzt einfach so Woche für Woche, Monat für Monat aushalten muss und es nichts gibt, mit dem gegen die Beschwerden angehen kann!

      So ein Mist. :(