Testbericht Multi Gyn FloraPlus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Testbericht Multi Gyn FloraPlus

      Hallo alle zusammen,

      normalerweise gehöre ich nicht zu den fleißigen Berichtschreibern im Internet. Aber nach der Geschichte, die ich kürzlich erlebt habe, darf ein ausführlicher Erfahrungsbericht zu Multi Gyn FloraPlus und den Kompressen nicht fehlen!

      Angefangen hat alles vor circa 3 (!!) Monaten mit Problemen während des Geschlechtsverkehrs. Trockenheit und damit verbundene Schmerzen, sodass wir vorerst komplett darauf verzichteten. Ich dachte, es liegt evt am Stress mit der Abschlussarbeit an der Uni und dem Umzug. Nachdem sich die Symptomatik aber eher verschlechterte, sodass nicht mal Oralverkehr möglich war und ich kleine aber verdammt schmerzhafte Risse in inneren und äußeren Schamlippen hatte, wählte ich den Weg zur Gynäkologin.

      Diese sagte mir, es sei eine leichte bakterielle Infektion, nichts Außergewöhnliches oder Dramatisches. Also gut, ich bekam etwas verschrieben- komme leider nicht mehr auf den Namen. Waren so neongelbe Vaginaltabletten- kennt ihr sicher. Diese habe ich brav 5 Tage in Folge genommen, dann folgte meine Periode. Nach meiner Blutung: Keine Verbesserung der Situation, im Gegenteil. Auch der sonst ganz leichte aber regelmäßige Weißfluss war völlig verschwunden und die ersten zwei Tage war ein leichtes- wirklich sehr leichtes- Jucken zu spüren und immernoch bzw immer wieder diese schmerhaften kleinen Risse in den Schamlippen, die einfach nicht verschwinden wollten.

      Also: ein Weiterer Gang zur Frauenärztin stand ins Haus. Dieser ergab nun: Bakterielle Vaginose mit anaeroben Bakterien- nicht schön!
      Daraufhin hieß es für mich: 10 Tage Antibiotika in Form einer Creme (Sobelin) und danach noch zwei Wochen jeden Abend Milchsäurebakterien und Milchsäure im Wechsel zum Aufbau der Flora. Das klang in meinen Ohren ja sogar vernünftig, wenn man bedenkt,dass durch das Antibiotika auch die gewünschte Vaginalflora beseitigt wird.
      Nach dieser Behandlung dachte ich: Das fühlt sich ganz gut an.
      4 Tage später die Ernüchterung: Alles wieder wie vorher... Risse, Trockenheit, Schmerzen! Ergo: Unwohlsein und an Geschlechtsverkehr jeglicher Art war nichtmal zu denken.

      Also wieder: Auf zur Gynäkologin. Dieses Mal mit mehr Nachdruck. Es wurde eine Kultur angelegt, die ergab: E.Coli und Staphylokokken- ach und dazu dann auch noch ein kleiner Pilz. Hervorragende Mischung.
      Meine Ärztin verschrieb mir ein weiteres Mal Antibiotika für 10 Tage- dieses mal in Tablettenform zur oralen Einnahme- allerdings nichts gegen den Pilz mit dem Kommentar das sei nicht so schlimm, das würde der Körper selbst schaffen nachdem die Bakterien beseitigt seien.
      Nach den 10 Tagennoch immer keine Besserung in Sicht: Weiterhin Trockenheit und diese fiesen Risse.
      Mein Freund und ich waren schon völlig geknickt, drei Monate komplette Abstinenz zerren reichlich an den Nerven, abgesehen von den Gedanken an mögliches Aufsteigen der Bakterien/ Pilze in die Eileiter etc.

      Und dann ging es endlich bergauf!! Während ich mich um einen Termin bei einer anderen Ärztin kümmerte, recherchierte mein Freund im Internet, fand heraus, dass meine Symptome doch recht eindeutig auf eine Pilzinfektion hindeuten und stieß anschließend auf Multy GynFloraPlus.
      Nachdem ich dann selbst einige Testberichte gelesen hatte, die meine offenen Fragen nicht so richtig klären konnten, bestellte ich dennoch eine Packung und dazu einmal die Kompressen- schaden konnte es nicht, es sind ja rein pflanzliche Inhaltsstoffe. Hatte mir vorgenommen, diese Variante zu versuchen und ansonsten einen neuen Arzt aufzusuchen.

      Das Paket kam, das Konto rutschte um ein paar Zehnerstellen nach unten. Sofort probierte ich eine der Kompressen aus und verspürte schon nach 30 Sekunden eine absolut wohltuende Wirkung!! Es kribbelte leicht und das unangenehme, trockene Gefühl war sofort verschwunden. So verliefen die nächsten fünf Tage: Tagsüber 2-3 Kompressen je nach Bedarf und abends je eine Tube FloraPlus vor dem Schlafengehen. Zunächst brannte das angenehm kühle Gel, wenn es auf die äußeren Schamlippen traf- je schlimmer die Risse, desto schlimmer brannte es. Die Risse verheilten recht zügig und es kamen immer weniger neue, die dann auch nicht mehr so tief und schmerhaft waren.
      Die Wirkung nach den fünf Tagen ist einfach sensationell!!!! Ich bin seitdem völlig beschwerdefrei! Keine Risse mehr, keine Trockenheit mehr und vor allem keine Schmerzen. Das Resultat entschädigte bei mir zu 105% für den etwas abschreckenden Preis!

      Ich für meinen Teil kann diese beiden Produkte (FloraPlus und die Kompressen) wirklich nur empfehlen! Ich bin normalerweise kein Freund von Selbstdiagnose und irgendwelchen Experimenten, aus diesem Grund schreibe ich auch hier und heute, aber in diesem Fall war es wirklich das Richtige! Wer also ähnliche Symptome hat und durch die vom Arzt verschriebenen Medikamente keine Linderung verspürt oder gänzlich auf diese verzichten möchte, kann ruhig Multi Gyn ausprobieren.

      Ein letzter Hinweis: Ich gebe keine Garantie auf die Wirkung, wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass es mir wirklich sehr geholfen hat und einen der Preis in diesem Fall nicht abschrecken sollte! Bevor man sich ein drittes oder viertes Mal Antibiotika/ Pilzmittel verschreiben lässt, kann man es auch einmal damit versuchen.

      In diesem Sinne liebe Grüße

      Klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Administrator ()

    • Muligyn Flora- Plus

      Auch ich bin ein Fan von Multigyn- Flora Plus, ich verwende es jede Woche einmal wenn ich keine Beschwerden habe zur Vorbeugung. Und sollte doch mal Probleme wie Jucken, schlechter Geruch oder vermehrter Ausfluß auftreten, verwende ich einige Tuben hintereinander. Habe es auch durch Eigenregie im Internet entdeckt, ausprobiert und war begeistert. Hatte lange Zeit (ca 2 Jahre) große Probleme im Intimbereich, immer wieder Pilze, eine Kontaktdermatitis von den vielen Behandlungen!
      Jetzt habe ich es soweit im Griff auch wenn es nicht billig ist, immer wieder diese Tuben zu bestellen aber es ist es mir wert! Habe jetzt das Glück, dass meine Tochter ihr Studium als Pharmazeutin beendet hat und in der Apotheke arbeitet, so ist es etwas billiger für mich.

      LG :)
    • Ich bin offenkundig keine Frau, habe jedoch gerade Zeit für meine Frau was zu suchen. Da sie Probleme mit der Vagina hat (auch die hier beschriebene Trockenheit) habe ich mich mal auf die Suche im großen weiten Internet begeben. Bin dann nach einige Wirrungen und Irrungen, auch hier auf das Forum gestoßen. :thumbsup: Bin ganz froh darum, da ich oft auch Seiten hatte, welche mir nur sehr wenig seriös vorgekommen sind (siehe: lovetoy-erfahrung.de/multi-gyn-actigel/). Ihr Damen hat die gleiche Problematik beschrieben wie meine Frau und das Multi-Gyn schein ja zu helfen, daher denke ich mal, ich werde das kaufen und ausprobieren... also ich probiere das natürlich nicht aus, sondern meine Frau, ihr wisst, was ich meine :P Wenn das wirklich so gut hilft und vor allem so natürlich ist, dann wird das meiner Frau gefallen, ich frag sie noch mal vor dem Kauf aber ich denke das wird schon das richtige sein. :D