Heuschnupfen/ Intimprobleme – Ist da ein Zusammenhang?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

  • Heuschnupfen/ Intimprobleme – Ist da ein Zusammenhang?

    Liebe Leserinnen,

    laut Apotheken-Umschau leidet bei uns in Deutschland jeder Fünfte unter Heuschnupfen.  Dabei können die Symptome von einer leichten triefenden Nase bis hin zu schwersten allergischen Reaktionen variieren.  In jedem Fall aber ist der Körper geschwächt. Und gerade das macht sich auch im Intimbereich bemerkbar. Bei uns Frauen vor allem durch die äußerst populäre „bakterielle Vaginose“ und ihren Freund den „Scheidenpilz“.

    Heuschnupfen Intimprobleme   multi gyn informiert

    • Was ist eine bakterielle Vaginose?

    Die Bakterielle Vaginose ist eine entzündliche Erkrankung der Scheide ausgelöst durch Bakterien. Sie ist eine der häufigsten Intimerkrankungen bei Frauen im geschlechtsfähigen Alter. Die Ursache dieser bakteriellen Intimerkrankung ist ein Ungleichgewicht der Scheidenflora.

    (Bildnachweis: © ysk_hrsw_i - Fotolia.com)

    Was man genau unter der Scheidenflora versteht können Sie hier nachlesen

     

    Wie kann die Scheidenflora aus dem Gleichgewicht geraten?

     

    Unter anderem durch:

     

    -eine geschwächte Körperabwehr

    Viele „Heuschnupfler“  schlafen z.B. schlecht (Nase verstopft, Kopf tut weh…). Das führt zu Stress welcher sich wiederum negativ auf unser Immunsystem auswirkt.

     

    -zu häufiges Waschen

    Um die Pollen loszuwerden ist es sinnvoll sich täglich mehrmals zu duschen. Dies ist durchaus wirksam gegen Heuschnupfen tut unserer Scheidenflora aber gar nicht gut.

     

    Informationen über die richtige Intimhygiene finden Sie hier

    Näheres zur bakteriellen Vaginose können Sie hier nachlesen

    Was ist ein Scheidenpilz?

    Unter einem Scheidenpilz versteht man eine Entzündung der Scheide ausgelöst durch Pilze. Sehr häufig treten Scheidenpilze nach Behandlungen mit Antibiotika oder Cortison auf. Gerade letzteres wird in Tabletten- bzw. Sprayform auch zur Therapie von Heuschnupfen eingesetzt.

    Mehr Informationen zum Scheidenpilz gibt es hier" target="_self">Thema Scheidenpilz gibt es hier

    Was kann ich in der Heuschnupfenzeit vorbeugend gegen Intimkrankheiten tun?

    Zur Vorbeugung der bakterillen Vaginose können Sie Multi-GynActiGel einsetzen.      Vorbeugend gegen einen Scheidenpilz hilft Multi-GynFloraPlus.