Bakterien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Bakterien

      Wer allgemein öfter mit Bakterien (bakterieller Vaginose) und demzufolge Scheideninfektionen und ähnlichem zu kämpfen hat, kann es auch einmal mit RepHresh sanol versuchen. Es normalisiert den pH-Wert, lindert auch Beschwerden wie Brennen und Jucken und hilft auch gegen Intimgeruch. Man bekommt es in der Apotheke allerdings nicht sonderlich billig. Um die 15 Euro für 4 Einmalaplikatoren. Sie sind allerdings gut zum Mitnehmen auf Reisen usw geeignet und unproblematisch in der Anwendung. Hat bei mir zeitweise auch ganz gut zur Vorbeugung nach der Periode gegen Scheidenpilz geholfen. Bei akkuten (Bakterien)problemen sollte es eine Woche lang (jeden Abend vor dem Schlafengehen) eingeführt werden. Dient es eher der Nachbehandlung und der Vorbeugung, reicht eine Anwendung alle 3 Tage aus. Es ist ein klares Gel und verfärbt dementsprechend auch nicht die gute Unterwäsche. :) Weiterhin ist es rezeptfrei.

      Für Allergiker und Interessierte: enthält: Gereinigtes Wasser, Glycerol, Polycarbophil, Carbomer 934P, Ethyl-/Methyl-/Prophyl-Parabennatrium und Natriumhydroxid

      Liebe Grüße. Isidris
      ANZEIGE
    • Hallo Tina,

      "Zeitweise" heißt bei mir nur, dass ich es einfach nicht mehr verwende weil bei mir hauptsächlich der liebe Pilz das Problem ist. Bakterien spielen da eher die untergeordnete Rolle und auch wenn es mir gegen Pilz geholfen hat und zum Flora-(Wieder)Aufbau gut geeignet war, muss ich zugeben dass mir RepHresh sanol auf Dauer einfach zu teuer ist. Wenn die Anwendung nur kurzzeitig erfolgt (also ca. nur eine oder zwei Packungen lang und nur alle 3 Tage) kann man es ruhigen Gewissens verwenden. Allerdings finde ich einen Packungspreis von um die 15 Euro gerade für doch eher chronisch geplagte Frauen eine Zumutung! Schließlich kann keiner etwas dafür dass er immer wieder Pilz oder Entzündungen bekommt. Wir haben uns das ja nicht ausgesucht. Und ich habe schon so viel für Medikamente ausgegeben, dass ich das echt nicht hochrechnen darf. Also falls dich das beruhigt, ich gehe schon davon aus dass es noch wirken würde, aber bei mir (im wahrsten Sinne des Wortes) nicht zu dem Preis. ;) Drum suche ich nach besseren Alternativen.

      Liebe Grüße. Isidris
    • Hallo Isidris!

      Hast du schon mal was von dem MultGyn AktiGel gehört? Kostet zwar auch so 11 bis 12 Euro aber ich bin super zufreiden damit und die kleine Tube reicht mir für ca. 1 Monat! :thumbsup: Und dass gute ist es ist sehr pflegend für die Schleimhaut, da sehr viel Aloe vera drin ist, dass regeneriert die angegriffene Haut! Hier kannst du noch mehr darüber lesen: Multi-Gyn AktiGel.
      Ich hab mittlerweile immer eine Tube zuhause und wenn ich merke es bahnt sich wieder ein Pilz oder so an mach ich einfach das Gel für ein paar Tage hin und es ist dann alles wieder OK da unten! Ich benutz es auch als Gleitgel.

      Vielleicht ist das Gel ja auch was für dich! :)

      Liebe Grüße Bienchen
    • So, habe das Gel mal ausprobiert und bin schon mal froh, dass man es in den Apotheken sofort bekommen kann ohne es erst bestellen zu müssen. Es scheint mir zum Aufbauen echt ganz angenehm und vorallem ist es super gut anzuwenden. Allerdings habe ich bei mir die Erfahrung gemacht, dass es zum Pilz bekämpfen oder in schon etwas fortgeschritteneren Stadien des "Unwohlfühlens" auch nichts mehr ausrichten kann. Jucken geht zwar weg aber Pilz bleibt, ganz egal wie viel ich nehme und wie oft. Also wiederKadefungin und dann mal gucken ob es nach der Behandlung dann alles so aufbaut dass der Pilz vielleicht wenigstens nicht mehr ganz so schnell wieder kommt. Schaden kanns ja nicht. ^^

      Liebe Grüße. Isidris
      ANZEIGE
    • Hi cara,

      einen genauen Unterschied bzgl. der Zusammensetzung kann ich dir jetzt spontan nicht nennen. Was man auf alle Fälle berücksichtigen sollte, ist, dass Rephresh Sanol in einzelnen Aplikatoren sind und das Multygyn Gel in einer Tube. In der Multigyn Packung ist abe auch ein spezieller Aufsatz zum Einführen dabei. Sollte man halt nach jeder Anwendung warm abwaschen (so dass nichts reinläuft). Mutygyn Gel reicht dadurch aber auch für recht viele Anwendungen und ist zumindest meiner Meinung nach vom Preis Mengenverhältnis besser. Rephresh Sanol hat seinen Schwerpunkt glaub eher auf Bakterien und das Multigyn Gel auf Bakterien und Pilzen. Gut ist beides, muss allerdings sagen dass das einzige was mir bis jetzt länger geholfen hat, meine Heilpraktikerin war. Mit Schüsslersalzen 4 und 8, jeden Tag von jedem 3 und bloß keine Chemie (sprich andere Medikamente dazu). Falls es juckt nur Calendula Salbe. Und wenn man keine Probleme mehr hat auch Salze nicht mehr nehmen bis sich wieder was andeutet. Funktioniert bei mir echt ganz gut.

      Liebe Grüße. Isidris
    • Hi Isidris,

      Danke für die Infos, dann bin ich schon etwas schlauer ;). Ich werde es mal mit den Schüsslersalzen probieren. Das klingt gut. meine HP ist da nicht so bewandert..weißt du zufällig ob es ok ist wenn ich zu den Salzen noch Globuli nehme? Geht das? Ich nehme im Moment ein Konstitutionsmittel alle 2 Tage und eben ein akut Mittel wenn ne BE im Anmarsch ist..ich Frage mal meine HP, aber vielleicht weiß das jemand hier..

      Liebe Grüße,

      Cara
    • Also eine 100%ige Antwort kann ich dir da nicht geben aber ich weiß, dass ich auch während ich von meiner HP kleine Globuli bekommen habe, die Schüsslersalze nehmen sollte. Wenn ich das Gefühl hatte, dass ich sie brauche. Und auch heute hat sie mir wieder genug verschrieben, was ich bedenkenlos zusammen nehmen kann. Ich kann mir deswegen nicht vorstellen, dass es da Probleme geben sollte. Ich habe allerdings persönlich "nur" mit Pilz zu kämpfen. Und da muss ich echt sagen Topp!!! Hätte nie gedacht dass das ganze so viel bringt. ^^ Hoffe das bleibt auch so.

      Liebe Grüße. Isidris

      Ps: Wie gesagt, ich weiß nicht wie deine HP das handhabt, aber ich darf echt nichts chemisches nehmen (sprich die üblichen Medikamente). Drum auch für außen Calendula Salbe als eine Art "Natur-Antibiotikum". Ist bei BE wahrscheinlich anders wenns akut ist. Da kann man denk ich mal nur schwer auf Medikamente verzichten wenn es wirklich schlimm ist.
    • Infos zu Multi-Gyn

      cara schrieb:

      meine Gyn hatte mir rephresh Sanol empfohlen, Multygyn kenne ich noch nicht. Was genau ist denn nun der Unterschied zwischen Rephresh Sanol und Multigyn Actigel? liebe Grüße, cara

      Hallo Cara,

      hier eine kurze Info zu Multi-Gyn aus erster Hand :) :

      Multi-Gyn ActiGel dient der Behandlung und Vorbeugung bakterieller Scheidenbeschwerden allen voran der sog. "bakteriellen Vaginose" und kommt in einer 50 ml Tube inkl. Aufschraub-Applikator daher (reicht für ca. 25 Anwendungen wie Bienchen schon ganz richtig geschrieben hat)

      Multi-Gyn FloraPlus dient dagegen speziell der Behandlung und Vorbeugung von Scheidenpilzproblematiken und enthält fünf Einmal-Applikatoren

      Gut zu wissen: Alle Multi-Gyn Produkte sind frei von unerwünschten Nebenwirkungen und Risiken. und können z.B. auch in der Schwangerschaft und Stillzeit ohne Probleme benutzt werden.

      Hoffe die Infos helfen Dir weiter...

      Lieben Gruß,
      Sylvia von Multi-Gyn
    • Hilft das Multi-GynActiGel auch, wenn man zu viel Gardnerella Vaginalis hat und zu wenig Lactobazillen die H2O2 produzieren?

      Mir brennt halt schon das Gel, was der Frauenarzt für den vaginalen Ultraschall nimmt :pinch:

      Oder gibt es irgendwas mit dem ich die Lactobazillen vermehren kann? Es sollen halt mehr sein, die H2O2 produzieren. Dann müsste die Keime die zu viel sind doch von den Lactos verdrängt werden oder?!

      Grüße
      Lela
      ANZEIGE
    • Hallo Lela,

      Ja, mit Multi-Gyn FloraPlus kannst Du optimal die "Gardnerellen" blockieren und "fütterst" gleichzeitig Deine wichtigen körpereigenen Laktobazillen, die optimal zu Deiner individuellen Scheidenflora passen. So musst Du nicht auf künstliche Döderleins zurückgreifen, die sich nicht immer nachhaltig in der individuellen Scheidenflora ansiedeln können.

      Ist sicher ne gute Sache für Dich...

      Gruß & gute Besserung,
      Sylvia von Multi-Gyn
    • Hi Lela,

      Ja, verstehe.
      Laktobazillen lassen sich nicht nur partiell füttern...aber keine Sorge, der Gesamtaufbau der Vaginalflora ist ein guter und nachhaltiger Ansatz und hilft Dir langfristig beschwerdefrei zu werden.

      Wenn Multi-Gyn FloraPlus oder Multi-Gyn ActiGel bei der Anwendung leicht brennt (was hin und wieder mal berichtet wird) heisst das im Grunde, dass der eigene vaginale pH-Wert aus dem Gleichgewicht ist (beide Multi-Gyn Produkte haben einen scheiden-optimalen pH-Wert von 4,1 haben). -> Dieses teilweise auftretende Brennen wird durch die Zusammenführung unterschiedlicher pH-Werte verursacht.

      Ein eventuelles Brennen vergeht aber schnell und ist in dem Fall unvermeidlich (wie z.B. auch bei Milchsäurekuren) aber völlig ungefährlich. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man froh ist wenn es kein Brennen gibt - zu wissen das dies gefahrlos ist und im Grunde die Wirksamkeit anzeigt hat mir immer geholfen...

      Lieben Gruß,
      Sylvia von Multi-Gyn

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Multi-Gyn ()

    • Laktobazillen füttern

      Hi Lela,

      Ja, verstehe.
      Laktobazillen lassen sich nicht nur partiell füttern...aber keine Sorge, der Gesamtaufbau der Vaginalflora ist ein guter und nachhaltiger Ansatz und hilft Dir langfristig beschwerdefrei zu werden.

      Wenn Multi-Gyn FloraPlus oder Multi-Gyn ActiGel bei der Anwendung leicht brennt (was hin und wieder mal berichtet wird) heisst das im Grunde, dass der eigene vaginale pH-Wert aus dem Gleichgewicht ist (da beide Multi-Gyn Produkte einen scheiden-optimalen pH-Wert von 4,1 haben). -> Dieses teilweise auftretende Brennen wird durch die Zusammenführung unterschiedlicher pH-Werte verursacht.

      Ein eventuelles Brennen vergeht aber schnell und ist in dem Fall unvermeidlich (wie z.B. auch bei Milchsäurekuren) aber völlig ungefährlich. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man froh ist wenn es kein Brennen gibt - zu wissen, dass dies gefahrlos ist und im Grunde die Wirksamkeit anzeigt, hat mir immer geholfen...

      Lieben Gruß,
      Sylvia von Multi-Gyn

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Multi-Gyn ()

    • die erklärung für das brennen scheint mir einleuchtend. bedeutet auch, dass jedesmal nach dem urin lassen, zwei ph werte zusammentreffen- also quasi urin ph wert und scheiden ph wert- das kann dann ja auch am scheideneingang mal brennen :whistling: und dabei will/wird die flora der scheide den ph wert in der scheide aufrecht erhalten wollen zum schutz :thumbsup:

      lg+danke für die antwort
      lela
      ANZEIGE