Homöophatische Mittel bei Blasenentzündung Teil 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Welchen Tee trinkst du? Denn es kann bei manchen Sorten bzw. Inhaltstoffen sein dass es die Wirkung des homöopathischen Mittels beeinflußt! Auf herkömmliche Zahnpasta also mit Menthol solltest du auch lieber wärend einer homöopatisches Behandlung verzichten. Es gibt aber von Elmex eine extra ohne Menthol.

      Hast du mit deiner Homöopathin gefragt ob dass in Ordnung ist mit dem Angocin? Nicht dass es evtl. die Wirkung des Mittels beeinflußt.

      Hat sie dir gesagt worauf du sonst noch achten sollst? Klingt zwar bißchen heftig auf was man achten muss, aber lieber mal ne Zeit lang vorsichtiger sein aber dafür keine Blasenentzündung mehr!!! :)


      Heftig warum du immer noch Bakterien hast!!!! Du machst ja lauter gute Sachen, da müssten sie eigentlich weggehen!

      Aber laß den Kopf nicht hängen, so wie es sich anhört bist du bei einer guten Homöopathin! :)


      Liebe Grüße Bienchen
      ANZEIGE
    • Ach mir ist noch was eingefallen! Manche Homöopathen verschreiben vor dem eigentlichen Mittel zuerst Sulfur! Es bewirkt wenn man viel AB nehmen musste dass dieses wieder aus dem Körper ausgeleitet wird, damit dann das eigentliche Mittel in deinem Fall Sepia überhaupt richtig wirken kann.

      Ein Beispiel von mir: Ich hatte öfters mal eitrige Mandeln und hab AB bekommen. Meine Homöopathin hat mir nach der AB Einnahme Sulfur verordnet. Ich habe ca. 2 Stunden nach den Globulis wieder so Halsschmerzen bekommen. Sie waren aber irgendwie anders, nicht so heftig, und ich wußte dass es von dem Sulfur kommen kann. Am nächsten Tag war wieder alles in Ordnung. Und wenn ich so überlege, hatte ich glaube ich auch danach keine einzige Mandelentzündung mehr!!! :rolleyes:

      Also frag doch mal deine Homöopahin was sie von dem Sulfur hält, aber frag sie vorsichtig nicht dass sie sich mit ihrem Können und Wissen auf den Schlips getreten fühlt!!!

      Liebe Grüße Bienchen :)
    • Hey,

      das habe ich bisher noch nicht gehört. Aber vielen Dank für deine Tipp!!! Ich glaube aber nicht, dass mein Uro das macht.

      Mein Uro sagt aber, dass ich nach der AB Einnahme die Bakterien ja weg sind, aber es sind dann wieder andere da. Also nach ca. 1-2 Wochen nach der AB Einnahme, sind dann wieder andere ARten von Streptokokken oder Staphylokokken da. Er meint, ich hätte mich dann zwischenzeitlcih wieder neu angesteckt.
    • Vielleicht kann es aber auch sein, dass die Bakterien gar nicht mehr richtig auf dass AB ansprechen oder schon resistent sind. Deswegen wäre halt eine Kur sinnvoll um zu schauen ob das AB auch überhaupt helfen würde. Klar kann es sein dass es Bakterien abtötet, aber vielleicht nicht ausreichend und nach einer Zeit hast du wieder Beschwerden und natürlich wieder Bakterien. Und ich glaube auch nicht dass du dich immer wieder neu ansteckst, sondern dass du sie erst gar nicht richtig weg bekommen hast.
      Natürlich bin ich kein Arzt, aber ich weiß dass manche Ärzte schnell immer wieder AB verschreiben und dass wars auch dann! Sagen einem nicht wie wichtig es ist den Darm und die Scheidenflora wieder aufzubauen. Oder ob man vielleicht auch schon gar nicht mehr richtig auf das AB reagiert.

      Ich will dir nicht den Mut nehmen, aber versuch es doch mal bei einem anderen Urologen und sag dass du auf eine Kur bestehst bevor du wieder AB nimmst!

      Liebe Grüße Bienchen :)
    • Guten Morgen Bienchen,

      ich hab mal ne grundsätzliche Frage zu den homeopatischen Mitteln:

      Wenn ich dieses Sephia nehme geht es mir ganz gut, wenn ich es aber ein- bis zwei Tage nicht nehme, dann muss ich wieder öfters aufs WC, habe mehr SChmerzen und mein Urin riecht wieder ganz komisch.
      Was kann das heissen? DAss bei mir die BAkterien wieder zurückkommen??? Ich möchte nicht von diesem Zeug abhängig sein!
      Ich möchte ja endlich los von den Bakterien kommen. Nur wie gesagt, irgendwie denke ich, dass es wieder zurückkommt, wenn ich aufhöre es zu nehmen.
      Das habe ich bei Spapisagria auch gemerkt, als ich es nach der Woche abgesetzt habe.

      Vielen Dank für deine Hilfe!!!
    • Guten Morgen Sonnenschein! :)

      Von homöopathischen Mitteln kann man nicht abhängig werden, denn sie wirken auf einer ganz anderen Ebene wie schulmedizinische Mittel. Bei homöopathischen Mitteln ist dass so, dass sie die Lebensenergie die durch eine Erkrankung aus dem Gleichgewicht geraten ist wieder harmonisieren. Dies kann auch mal länger dauert bis man eine deutliche und anhaltende Heilung verspührt.

      Soviel ich weiß kann es verschiedenen Ursachen haben warum du nach Absetzen des Sepia wieder Symtome verspührst.

      1. Vielleicht ist es doch nicht genau das passende Mittel d.h. das Sepia hilft zwar aber es würde evtl. noch ein anderes Mittel gehen was viel greifender wirkt.

      2. die Potenz ist falsch gewählt (wobei ich glaube wenn Sepia das richtige Mittel für dich ist, ist die Potenz LM 3 für den Anfang bestimmt sehr passend.

      3. Du hast ja keine Symtome wenn du das Sepia einnimmt, nur wenn du es absetzt! Ich glaube dass es daher kommt, da die Wirkzeit vom Sepia wieder nachläßt. Die LM Potenzen wirken so ca. 1 bis 3 Tage, es kommt aber auch immer auf den Menschen an und ob das Mittel durch irgendetwas gestört wird (Rauchen, Kaffee, Zahnpasta usw.)


      Ich glaube dass es wichtig wäre dass du das Sepia LM 3 jeden Tag einnimmst so wie es deine Homöopathin dir verschrieben hat. Aber um auf Nummer sicher zu gehen würde ich dir raten sie anzurufen und ihr alles zu schildern und fragen was sie dazu meint.

      Aber hab wirklich keine Angst dass du davon abhängig werden könntest, ganz im Gegenteil du solltest dich total freuen dass du auf dem richtigen Weg bist deine Blasenentzündung bzw. Reizung loszubekommen. Lieber ein bißchen Geduld investieren, aber dafür geheilt sein! :)

      Liebe Grüße Bienchen :)
      ANZEIGE
    • Hey,

      sie meinte ich solle es einmal am Tag (fünf Tropfen) einnehmen, bis es besser ist, wenn es fast gut ist, dann nur noch alle zwei tage. Eigentlich soll ich es so einnehmen, wie ich denke, dass ich es brauche.

      Bzg. GV habe ich nicht gefragt. Gestern habe ich nicht eingenommen, heute dann wieder. soll ich dann so lange einnehmen, bis keine Bakterien mehr da sind (da alles hatl so lange schon geht, habe ich auch SChmerzen wenn ich keine Bakterien mehr habe. Daher weiss ich gar net, ob es eigentlich weg ist. Ich weiss die ganze Sache ist echt kompliziert. Und manche werden hier sicherlich schon denken, die ist echt verrückt. ICh werde aber diese Woche wieder Urin abgeben.
    • Hallo Sonnenschein! :)

      Dann mach dass auf jeden Fall dass du jeden Tag es einnimmst! Wenn du merkst es wird besser kannst du auf alle 2 Tage übergehen, wenn du aber wieder merkst es wird wieder schlimmer nimm es wieder jeden Tag ein! Du brauchst wirklich keine Angst haben oder Bedenken, abhängig oder so wirst du nicht davon! Je länger man Beschwerden hat desto länger brauchen die homöopathischen Mittel bis sie einen ganz beschwerdefrei machen. Die Geduld lohnt sich denn du wirst dann deine Blasenentzündung dauerhaft wegbekommen.

      Hier wird keine denken dass du verrückt bist weil hier jeder so ähnliche Probleme hat! :) Leider!!! Aber du bist auf den richtigen Weg!

      Versuch doch mal Schüsslersalze aus die Nummer 3 Ferrum phosphoricum D12 und die Nummer 9 Natrium phosphoricum D6. Die Salze sind Mineralstoffe die homöopatische aufbereitet sind und können ein hömöopathischen Mittel (Sepia) sehr gut in seiner Wirkung ergänzen!

      Liebe Grüße Bienchen :)
    • Hallo Bienchen,

      ok, dann werde ich es mal weiter einnehmen. Kann dieses Mittel eigentlich wirklich den Urin ändern? Haltet mich bitte nicht für verrückt was ich jetzt schreibe: wenn ich einen Tag Sephia nicht nehme, dann riecht mein Urin nach Bakterien (ich kenne diesen typischen Geruch schon), nehme ich es wieder, rieht er wieder "normal". Kann das wirklich von Sephia abhängen. Ist echt verrückt!!!!!!

      Was genau beinhalten diese zwei Schüsslersalze?
      ANZEIGE
    • Hey Sonnenschein! :)

      Dass kann ich dir auch nicht genau sagen, man musste den Urin einmal untersuchen wenn du Sepia nimmt und einmal wenn du es nicht einnimmst. Aber dass kannst du ja selber mal ausprobieren! Du hast ja geschrieben, dass du diese Woche nochmal deinen Urin abgibst. Wenn du keine Bakterien drin hast wirst du es wohl dem Sepia zu verdanken haben.

      Homöopathische Mittel können manchmal sehr schnell und tiefgreifend wirken, also nicht nur körperlich sondern auch auf der psychischen Ebene. Man unterschätz oftmals diese Mittel was sie alles bewirken können wenn sie richtig gewählt worden sind. Deswegen kann ich mir es schon vorstellen, dass Sepia bei dir sowas bewirken kann.

      Schüsslersalze sind Mineralstoffe die homöopathisch aufbereitet sind. Jeder Mensch besteht aus verschiedenen Mineralstoffen, z.B. Knochen aus Calcium, im Blut ist Eisen usw. Wenn uns Mineralstoffe fehlen werden wir krank, da der Körper nicht mehr richtig sein wichtigen Funktionen ausüben kann. Dadurch dass die Mineralstoffe homöopathisch aufbereitet sind können sie bis in die Zelle gelangen, wo auch der Mangel besteht.

      Nr.3 ist das Salz des 1. Entzündungsstadium: also bei Schmerzen, Fieber, Entzündungen ganz am Anfang einer Krankheit, Müdigkeit, Verletzungen, Krankheitsbereitschaft, Muskelkater, usw.

      Nr. 9 ist das Salz für den Säure Basis Haushalt: Sodbrennen, Pickel, neutralisiert Säure im Körper, Gicht, Verdauungsstörungen, gestörter Fettstoffwechsel, Muskelkater, Pickel usw.

      Die zwei Salze haben sich bei Blasenentzündungen gut bewährt.

      Liebe Grüße Bienchen :)
    • Hey Bienchen,

      wollte mich mal wieder melden.

      Mittlerweile geht es mir wieder besser. Ich nehme Sephia aber immer noch täglich. Ich wollte mal fragen, wie man das eigentlich mit dem GV so "handhaben" soll, wenn man echt ständig BEs hat. Durch die ständigen BEs kann ich kein GV mehr haben, ohne dass die Blase danach gerzeizt ist. Gibt es denn wirklich ne Chance dass ich nach über zwei Jahren wieder normal GV haben kann, ohne nachher BE oder eine REizung zu haben??? Gibt es da irgendwelche homeopatischen Mittelchen. Bisher habe ich es mit Angocin versucht, hat aber nicht immer geklappt.
    • Hallo Sonnenschein! :)

      Freut mich dass es dir besser geht! Schön dass dir das Sepia so gut tut! Nimm es ruhig noch weiter jeden Tag ein! Eigentlich wenn das Sepia wirkt, wirst du keine Probleme mehr mit BE nach dem GV haben. Es kann aber ein bißchen dauern, deswegen ist es wichtig es lang genug einzunehmen! Wie bist du den mit deiner Homöopathin verblieben?

      Aber wenn du begleitend noch was machen möchtest hab ich hier einiges geschrieben.

      Hier z.B.

      oder hier

      oder hier ich benutz immer zum und nach dem Sex MultiGyn AktiGel ! Das Gel beugt auch eine BE nach dem Sex vor!!!


      Hast du es schon mal mit Schüsslersalzen probiert?



      Liebe Grüße und weiterhin alles Gute!

      Bienchen :)
    • Hallo Bienchen,

      vielen DAnk für deine Tipps. Meine Homeopatin meinte, wenn es mir schon deutlich besser geht, dann soll ich das Sephia verdünnt mit Wasser nehmen, also nicht mehr die fünf Tropfen am Tag. Wie das mit dem GV ist, habe ich nicht gefragt. Meinst du ich könnte noch einen Rückfall bekommen, wenn ich das SEphia zu lange nehme, oder es weglasse? Schüssler Salze habe ich bisher noch nicht versucht. Ich wollte nicht zu viel auf einmal nehmen. Oder meins du, ist es noch zu früh das SEphia von der Menge her jetzt schon zu reduzieren?
    • Hallo Sonnenschein,

      wie hast du dann dass gemeint mit dem GV? Ich bin keine Homöopathin aber wenn du es weglässt kann es gut sein dass du wieder Symptome bekommt! Hast du ja gemerkt als du es mal 1, 2 Tage es nicht genommen hast. Aber ob du das Sepia schon reduzieren sollst, kannst nur du wissen! Wie deine Homöopathin gemeint hat, also wenn es dir schon deutlich besser geht.


      Liebe Grüße Bienchen :)
      ANZEIGE
    • Hallo Bienchen,

      ich habe immer noch ganz viele Bakterien in der Blase!!!! Hab wieder mal mein Urin abgegeben!

      Das kann doch echt nicht mehr sein! Das Sephia hat dann doch in dem Fall gar nix gebracht, das war doch echt für die Katz. Was soll ich denn jetzt machen? Wieder Antibiotika nehmen?? Kann das echt noch sein, dass man diese Bakterien seit drei Monaten mit sich rumschleppt!!! ?(
    • Hi Sonnenschein! :)

      Oh man dass ist ja echt scheiße! Hast du dass deine Homöopathin schon gesagt? Wenn du dich dafür entschließt Antibiotiker zu nehmen dann sag vorher aber dem Artz/in dass vorher unbedingt eine Kultur angelegt werden soll! Ist wirklich super wichtig!!!! Nicht dass du wieder ein Antibiotiker bekommt wo dann nicht die Bakterien weg gehen! Auch wenn der Arzt sagt dass es nicht notwendig ist, besteh drauf, es ist ja deine Blase und Schmerzen und nicht seine!!!

      Hast du noch Schmerzen und riecht der Urin?

      Wenn du es aber erstmal anderes versuchen möchtest dann versuch es doch mal mit von der Firma Wala Cantharis Blasen Globuli velati einnehmen und von der Firma Wala Argentum nitricum comp. Globuli velati


      Du kannst auch nochmal alles nachlesen auf der Wala Internetseite . Meine Heilpraktiker hat mir dass so verschreiben als es bei mir so schlimm war. Stehen wirklich sehr hilfreiche Tipps noch drinnen. :)

      Auf jeden Fall besorg dir noch in der Apotheke das Muli-Gyn Aktigel dass regeneriert die ganze Schleimhaut da unten und durch einen bestimmten Wirkstoffe aus der Aloe Vera Planzen können sich die Bakterien erst gar nicht mehr anheften. Das Gel hilft bei Blasenentzündungen, Pilz- und Bakterieninfektionen.

      Ich hoffe dir geht es bald wieder besser!

      Liebe Grüße Bienchen :)
    • Der Urologe hat eine Kultur angelegt, dann hat er mir ein Antibiotikum für 2 Wochen verschrieben. Mehr kann er nicht für mich tun - meinte er. Das ist echt schlimm, man fühlt sich total alleingelassen. Ich muss es mir erst noch überlegen ob ich es nehmen werde.

      Ich habe mir heute überlegt, ob dieses Sephia die Blasenenzündung nur überdrückt. Denn wie schon gesagt, wenn ich es einen Tag nicht nehme, dann ist alles viel schlimmer und mir wird richtig warm und kalt. Mich wundert es sehr, dass so viele Bakterien im Urin sind, da es mir eigentlich ganz gut geht. Klar merke ich irgendwie meine Blase mal mehr mal weniger, und muss dann öfters aufs WC. Ich habe daher eigentlich gedacht ich bin auf dem Weg der Besserung. Und jetzt höre ich dass es schlimm aus sieht.

      Kann eigentlich ein homeopatisches Mittel eine Entzündung unterdrücken???? Denn wie gesagt, wenn ich es ein Tag nicht nehme, ist es so als ob ich ne starke Entzündung hätte. Ansonsten pendelt es sich auf einem Level ein, mit dem man einigermaßen leben kann. Aber dennoch auch unangenehm ist.

      Meine Homeopatin meinte, sollte ich noch Bakterien haben, dann brauche ich mich nicht verrückt machen, es kann sein, dass es noch nicht weg ist.

      Trotzdem ist es krass, dass meine Bakterienzahl wieder sehr stark gestiegen ist während ich das Sephia schon eine ganze Weile nehme.

      Danke für deine Tipps!!!!
    • Blasenentzündung

      Ich habe seit ca. zwei Wochen eine Blasenentzündung. Zuvor hatte ich wochenlang mit einem Bandscheibenvorfall zu tun und habe während dieser Zeit einige Schmerzmittel eingenommen. Da ich seit langem eine überaktive Blase habe und unkontrollierten Harnabgang, bin ich nachts häufig barfuss zur Toilette gelaufen, habe auch einmal draußen auf einer kalten Metallbank gesessen. Mein Urinbefund war nicht erfreulich, zuviele weiße Blutkörperchen, einige rote. Auf Anraten des Hausarztes und der Frauenärztin sollte ich ein Antibiotikum Granulat einnehmen. Da ich aber panische Angst davor habe auf Grund früherer Erfahrungen, suche ich nach homöopathischen Alternativen. Beschwerden habe ich am Ende des Urinlassens, dann entsteht ein zusammenziehender Schmerz, der Urin läuft reichlich ab, dass ich ihn kaum halten kann. Ich bin 60 und habe einen leichten Östrogenmangel. Ob Propolis als homöopathisches Antibiotikum ausreichend wäre. Dulcamara wirkt beruhigend, was mich bei meiner überaktiven Blase sehr anspricht. Eine Bekannte empfiehlt mir, mich auf einen Eimer mit heißem Zinnkrauttee zu setzen. Bisher habe ich viel Blasen-Nieren-Tee getrunken und die Schüsslersalze Nr. 4 und 11 im Wechsel versucht. Heute morgen suchte ich nach einem passenden homöopathischen Komplexmittel, habe aber bisher keines gefunden, das auf mich zutreffen würde. Gerne würde ich an Euren Erfahrungen teilnehmen.

      Lieben Gruß Dagmar