Homöophatische Mittel bei Blasenentzündung Teil 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Homöophatische Mittel bei Blasenentzündung Teil 2

      Hallo! :)

      Ich hab zwei homöopatische Mittel (Einzelmittel) rausgesucht die mir oft geholfen haben. Wenn man das richtige Mittel findet kann man innerhalb weniger Stunden beschwerdefrei sein.

      Potenzierung und Einnahme: C30 Globuli einmalig nehmen. Wenn man die Globulis nimmt sollte man eine halbe Stunde davor und danach nichts trinken oder essen. Wenn keine Besserung eintritt dass nächste Mittel nehmen was am ähnlichsten der mit den beschriebenen und seinen eigenen Symptomen übereinstimmt. Wenn eine Besserung eintritt aber nach einer Zeit wieder die Symptome schlimmer werden kann es sein dass es doch nicht genau dass richtige Mittel war. Oder man hat etwas gemacht was die Wirkung des Mittels gestört hat z. B. Pfefferminzbonbon, Kaffe, mentholhaltige Zahnpasta, alles was sehr stark riecht oder schmeckt vorallem ätherische Substanzen (Banbons usw.) Wenn man denkt es war das richtige Mittel und man hat ausversehen etwas gemacht dass die Wirkung des Mittels beeinflusst nicht man nocheinmal das Mittel ein. Wenn die Beschwerden wieder verschwinden und auch weg bleiben weiß man dass es das richtige Mittel war. Wenn es nicht wirkt bzw. wenn man nicht beschwerdefrei wird sollte man dass nächste Mittel ausprobieren.


      1. Cantharis C30:

      Wenn es beim Urin machen brennt und man einen schneidenden Schmerz empfindet und wenn man einen ständigen Harndrang verspürt. Wenn man versucht Pipi zu machen und es kommen nur wenige Tropfen raus und diese brennen und man empfindet einen schneidenden Schmerzen, auch wenn schon Blut dabei ist. Und wenn man das Gefühl hat nach dem Urin machen ist die Blase noch nicht richtig leer und man muss immer wieder auf die Toilette aber es kommen nur wieder ein paar Topfen raus. Begleited können auch Rückenschmerzen auftreten, müssen aber nicht sein.


      2. Staphisagria C30:


      Dieses Mittel kann sehr gut helfen wenn man eine Blasenentzündung nach Geschlechtsverkehr bekommen hat. Man spürt ein ständiges Brennen in der Blasengegend auch wenn man nicht Urin macht, also die ganze Zeit. Und man hat das Gefühl als ob ständig ein wenig Urin aus der Harnröhre tröpfelt.


      Die zwei Mittel haben mir oft gute Dienst geleistet, natürlich gibt es noch wesentlich mehr Mittel bei Blasenentzündungen. Wer genaueres Wissen möchte kann mir gerne schreiben! :)

      Liebe Grüße Bienchen :)
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bienchen ()

    • Hallo!

      Noch ein paar Mittel die sehr gut bei einer Blasenentzündung wirken können. Mit den Einzelmitteln ist dass so eine Sache! Man muss genau das richtige Mittel finden damit es eine bestehende Blasenentzündung komplett ausheilt. Und es gibt sehr viele Mittel die bei einer Blasenentzündung wirken können. Wenn man sich mit der Homöopathie nicht so sehr auskennt, würde ich eher zu einem Komplexmittel raten. Aber wenn man sich gut auskennt kann das richtig gewählte Mittel nach dem Ähnlichkeitsprinzip sehr schnell heilen. Wenn man aber immer wieder eine Blasenentzündung bekommt und mit der Eigenbehandlung nicht zur kompletten Ausheilung einer Blasenentzündung kommt, wäre es ratsam zu einem Heilpraktiker(in) zu gehen die klassische Homöopathie praktiziert.


      1. Bryonia C30 - Weiße Zaunrübe

      Gemütsverfassung: Großes Verantwortungsgefühl, weint vor Schmerzen, sorgenvoll, gereizt.

      Leitsymptome: Allmähliche Krankheitsentwicklung; dumpfer bis stechender, heftiger Schmerz, von der Blase hochziehend bis zu den Nierenlagern; Folge von Abkühlung; wenig Schweiß; wenn, dann nur geringe Temperatur; muss ganz ruhig auf der schmerzhaften Seite liegen; hochgradige Berührungsempfindlichkeit; will absolute Ruhe und keine Bewegung; extremer Durst auf kalte Getränke.

      Verschlimmerung: morgens, geringste Bewegung, Wärme, Essen

      Besserung: absolute Ruhe, kalte Anwendungen und Getränke, Liegen auf der schmerzhaften Seite



      Cantharis C30 - Spanische Fliege

      Gemütsverfassung: Gereizt, überreizt, ängstliche Unruhe, Wutanfälle, ausgeprägtes sexuelles Verlangen.

      Leitsymptome: Bei beginnender Harnblasenentzündung mit heftigem, schneidenden, brennenden Schmerz vor, beim und nach dem Wasserlassen mit geringem Urinabgang, tropfenweiser Abgang, auch blutig; Folge von kaltem Sitzen, Getränken; kalte Hände, Füße und Schweiß; großer Durst - aber Trinken von kaltem Wasser und Kaffee verschlechtert.

      Verschlimmerung: Beim Wasserlassen, Berührung, Trinken von kaltem Wasser

      Besserung: Reiben, Wärme



      Dulcamara C6 - Bittersüßer Nachtschatten

      Gemütsverfassung: Zänkisch, ungeduldig; grob, reizbar.

      Leitsymptome: Folge von Durchnässung; Blasenentzündung und Harnverhalten in Folge von Sitzen auf kaltem Steinen oder Waten in kaltem Wasser; schleimiger Urin; der ganze Körper fühlt sich kalt an, Füße eiskalt.

      Verschlimmerung: Kälte,feucht-kaltes Wetter, nachts, im Freien

      Besserung: trockenen Wärme, warme Anwendungen, Bewegung



      Pulsatilla C6/C30 Küchenschelle

      Gemütsverfassung: Weinerlich, trostbedürftig, anhänglich, Stimmung wie Aprilwetter, "eine Träne geht auf Reisen und erreicht ihr Ziel - und wenn es mit Macht ist."

      Leitsymptome: Reizblase in Folge von Alleinsein oder Liebeskummer, bei Menstruationsbeschwerden; Krampfschmerz nach dem Wasserlassen; durstig, aber trinkt zu wenig oder nur kalt.

      Verschlimmerung: drinnen, morgens und abends, Hinlegen

      Besserung: draußen, frische Luft, Trost (!), kalte Anwendungen



      Staphisagria C6/C30 - Stephanskraut

      Gemütsverfassung: Gedemütigt und anpassungsfähig, klagt "immer ich", aber erledigt alles zur besten Zufriedenheit; empfindlich gegenüber dem, was andere sagen.

      Leitsymptome: Folge von gewaltmäßigem Eindringen in den menschlichen Körper jeglicher Art, Messernitt, insbesondere auch Eingriffe im Mundbereich - Lippen und Mund als Spiegel zu den Geschlechtsorganen! Häufiges Wasserlassen mit Brennen in Folge von Untersuchung, Demütigung, Eifersucht; Gefühl, als ob ständig ein Tropfen Urin läuft; Harnwegsinfekte in Folge von (zu) häufigem Sexualverkehr.

      Verschlimmerung: Ärger, Tadel, Kummer, Flüssigkeitsverlust, nachts

      Besserung: nach dem Frühstück, kurzer Mittagsschlaf, Wärme



      Liebe Grüße Bienchen :)
    • Staphisagria

      Hallo Bienchen,

      ich benutze seit einigen Tagen das homeopatische Mittel Staphisagria. Ich habe in deinem Beitrag soeben die Beschreibung der anderen Mittel gelesen. Das Stahisagria passt aber am besten zu mir (nach der Beschreibung).

      Wird dieses Mittel auch vorbeugend genommen????

      Ich bekomme die Blasenenzündung fast ausschließlich nach dem Geschlechtsverkehr. Welche Dosierung wäre hier die sinnvollste?
    • Herzlich Willkommen Sonnenschein!

      Hallo Sonnenschein!

      seit wieviel Tagen nimmst du genau das Stahisagria und in welcher Potenz und wie oft?

      Ein homöophatisches Einzelmittel wird nur dann genommen wenn man die Beschwerden hat! Wenn die Bescherden weg sind nimmt man auch kein Mittel mehr ein, also nicht vorbeugend. Denn es kann sein wenn du gesund bist und keine Beschwerden hast und dann ein homöophatisches Einzelmittel nimmst, dass du so eine genannte Arzneimittelprüfung durch machst. Dass heißt du bekommst genau die Symptome die dass Mittel bekämpfen soll, ohne dass man eigentlich krank ist. Sobald man das Mittel wieder absetzt verschwinden auch die Symptome wieder.

      Es würde Komplexmittel geben die man auch vorbeugend nehmen kann um das Immunsystem zu stärken. Vorallem wenn man auch noch so zu Erkältungskrankheiten neigt.

      Argentum nitricum comp. Globuli velati. Harmonisierung und Strukturierung aufbauender Stoffwechselprozesse bei infektiösen fieberhaften bis septischen, aber auch chronisch-rezidivierenden entzündulichen Erkrankungen, z. B. des Urogenitalsystems, im Kopf-Hals-Bereich, der Haut.

      Echinacea compositum SN. Stärkung der köfpereigenen Abwehr, grippeähnliche fieberhafte Erkrankungen, Schleimhautentzündungen, besonders der Atemorgane, Erkältungsneigung, Augen- und Mittelohrenentzündungen, Blasenentzündungen, Kopfschmerzen.


      Liebe Grüße Bienchen :)
    • Ach hab ich vergessen, hast du dir den Beitrag mal durchgelesen?

      Falls du Gleitgel benutzt kann ich nur sagen, dass ich bei sämtlichen Gleitgels ganz oft eine Blasenentzündung bekommen habe. Nach langem rumforschen bin ich drauf gekommen und hab mir dann Multi-Gyn gekauft. Die hat bei mir auch super gut vorbeugend gegen Scheidenpilz geholfen. Wenn du damit keine Probleme hast würde ich es mal mit Mulit-Gyn-LiquiGel versuchen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bienchen ()

    • Hey,

      vielen Dank für die schnelle Antwort.

      Ich nehme Staphisagria seit gut einer Woche (3mal täglich 5 Kügelchen, D6), da ich nach Antibiotika Einnahme die Bakterien trotzdem nicht losbekommen habe.

      Daher habe ich es mit Staphisagria versucht. Nach meinem Gefühl müssten die Bakterien jetzt weg sein. In dem Fall sollte ich wohl mit der Einnahme aufhören.

      Ich würde dieses Mittel aber jetzt gerne mal nach dem Geschlechtsverkehr ausprobieren.

      Wenn man aber Staphisagria nach dem Geschlechtsverkehr nimmt, ist ja eigentlich in dem Moment noch keine Entzündung aufgetreten.

      Wie sollte ich es daher am besten nehmen?

      MultiGyn Liqui Gel benutze ich meist nach dem GV (beim auftragen brennt es ne weile,bis alles wieder ok ist), daher habe ich es noch nie als Gleitgel verwendet.
      ANZEIGE
    • Erkältungsanfällig bin ich eigentlich nicht. Bei mir ist nur die Blase das große Problem. Bei mir hat es eigentlich mit einer harmlosen Blasenenzündung angefangen, dann bin ich zum Urologe gegangen. Der hat dann versch. Antibotikas ausprobiert, die Bakterien waren aber immer noch nicht ganz weg. Das hat sich bei mir mehr als ein halbes Jahr rausgezogen, bis ich die Bakterien (es sind immer Streptokokken oder Staphylokokken) endlich langfristig weghatte.

      Dafür ist aber die große Empfindlichkeit meiner Blase geblieben. Vorher konnte ich ohne Probleme mit meinem Freund schlafen, doch jetzt merke ich jedesmal ca. 2 Tage noch eine Reizung bzg. leichte Blasenenzündung. Das nervt total!!! Mein damaliger Urologe hat ich echt im wahrsten Sinne des Wortes kaputt gemacht.

      Ich habe es bisher mit Angocin versucht. War ganz ok vom Erfolg, bis es mich vor einem Monat wieder richtig erwischt hat. Dann habe ich wieder nach Antibiotika gegriffen. Nach einer Woche Einnahme waren immer noch Bakterien da. Dann habe ich den Tipp mit den Staphisagria bekommen. Nun nehme ich sie seit gut einer Woche 3 mal täglich ein. Die Bakterien müssten weg sein, eine Reizung an der Blase ist aber immer noch da.

      Ich möchte endlich mal frei von diesen Ängsten sein, dass es nach dem Gechlechtsverkehr wieder losgehen könnte.
    • Hi Sonnenschein, :)

      Also wenn du nach dem Geschlechsverkehr keinerlei Symptome hast würde ich dir nicht raten das Staphisagria zu nehmen.

      Es gibt zwei verschiedene Arten wie man homöopathische Mittel aussucht und einnimmt.

      1. Akutmittel: nach den Symtomen wird ein Mittel rausgesucht dass am ähnlichsten seinen eigenen Beschwerden gleicht. Es wird nur so lange eingenommen bis die Beschwerden verschwunden sind.

      2. Konstitutionsmittel: man sucht ein passendes Mittel nachdem wie der ganze Mensch ist d. h. seine Persöhnlichkeit, ganz typische Merkmaler einer Person, Vorlieben, Abneigungen, Ängste, usw. Dieses Mittel wird in einer sehr hohen Potenz gegeben z. B. C200, LM18.... aber nur vom Heilpraktiker also keine Selbstbehandlung. Und eine Gabe wirkt sehr lange über Monate.

      Du hast dir ja das Staphisagria rausgesucht als ein Akutmittel dass zu deinen Symtomen passt. Deswegen würde ich es nicht Vorbeugend nehmen. Ich hab die Erfahrung gemacht dass eine einmalige Mittelgabe bei dem richtig gewählten Mittel mit der Potenz C30 optimal wirkt.


      Versuch doch mal das MultiGyn Liqui Gel als Gleitgel zu benutzen! Ich benutzt das Muli-Gyn Acti Gel als Gleitgel und bei mir brennt es auch am Anfang, aber ich mach es schon gleich nachdem ich mich vor dem Sex unten gewaschen habe darauf und bis es ähhhh losgeht brennt es nicht mehr. :)
      Ich hab gelesen, dass das leichte Brennen, Prickel bei der MultiGyn normal ist und dass es zu dem Wirkungseffekt dazu gehört.

      Hast du eigentlich nach den Antibotikas wieder deine Darmflora mit Milchsäurebakterien aufgebaut?

      Du könntest z. B. nach dem Geschlechtsverkehr vorbeugend Cranberola Kapseln nehmen. Die bestehen aus Cranberry und Vitamin C und machen es Bakterien unmöglich sich an die Blasenwand festzusetzen. Wichtig ist halt auch vor dem Sex und danach aufs Klo zu gehen und Urin zu lassen und auch jeweils davor und danach ein großes Glas Wasser zu trinken. Sowie sich davor und danach im Intimbereich zu waschen mit Wasser, auch der Partner.

      Liebe Grüße Bienchen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bienchen ()

    • Staphisagria C30

      Hallo Bienchen,

      ich habe von meiner Heilpraktikerin Staphisagria C30 "verordnet" bekommen. Ich musste es als Doppelgabe nehmen. Zwei Globuli und eine halbe Stunde später wieder zwei Globuli. Ich hatte ein ganz gutes Gefühl, weil die Mittelbeschreibung von Staphisagria sehr gut zu meiner Gemütsverfassung passt. Ich sollte die Globuli nehmen, obwohl ich zum Zeitpunkt der Einnahme beschwerdefrei war. Leider bekam ich ca. 24 Stunden nach der Einnahme überfallartig eine sehr schlimme B-Entzündung. Ich hab die Heilpraktikerin angerufen und sie meinte, ich sollte Staphisagria nochmal nehmen. Wahrscheinlich würden Giftstoffe bei mir ausgeschieden werden. Also hab ich nochmal 2 Globuli genommen. Nach langem Warten wurde es etwas besser...Am nächsten Tag habe ich dann aber trotzdem wieder Antibiotika genommen, weil es mir so schlecht ging.

      Irgendwie habe ich den Eindruck, dass die BE erst durch die Einnahme von Staphisagria ausglöst wurde. Das würde nämlich mit deiiner Theorie übereinstimmen, dass man solche Mittel nicht vorbeugend nehmen darf, weil dann die Symptome erst auftreten. Die Heilpraktikerin hat es mir aber so verschrieben.

      Jetzt mag ich gar nicht mehr zu ihr hingehen, weil ich so schlechte Erfahrungen mit ihrem Mittel gemacht habe. :thumbdown:
      Liebe Grüße,

      Regina :)
    • Hi huesgini! :)

      da dreht`s mir gleich den Magen um wenn ich sowas lese!!! Ich verstehe nicht warum man sowas verordnet??? Wenn sie dir das Staphisagria C30 als Konstitutionsmittel verabreicht hätte, wäre eine einmalige Gabe ausreichend gewesen. Eine C30 Potenz wirkt 3-4 Wochen wenn sie nicht von Kaffee, mentholhaltigen Bonbons oder/und Zahnpasta gestört wird.
      Dann geht man eigentlich so vor, dass man erst mal beobachtet und schaut was passiert auf emotionaler und körperlicher Ebene. Dann entscheidet man ob das Mittel gut war und ob was ins Rollen gekommen ist, dann erst wenn es nicht mehr wirkt gibt man nochmal eine Gabe. Aber erst dann, sonst kann sich das Mittel durch eine zweite Gabe wieder aufheben, obwohl es richtig gewählt war und nicht wirkt und dann denk man es war falsch ausgesucht was natürlich nicht stimmt.

      Oder die schlimmste Reaktion ist, was du leider durchmachen musstest, dass du eine Arzneimittelprüfung durchmachst. Ich verstehe gar nicht die Heilpraktikerin warum sie dir dann nochmal Staphisagria C30 verordnet hat, obwohl du ja schon so heftig reagiert hast. Sie hätte dir eigentlich eine homöopathische Antidote (damit wird das Mittel aufgehoben) oder einfach nicht mehr das Mittel geben und warten bis es nicht mehr wirkt.

      Dass ist so schade und ärgerlich, dass du und sehr viele anderen Menschen so schlechte Erfahrungen mit homöopathischen Behandlungen gemacht haben.

      Liebe Grüße Bienchen :)
    • Hallo Bienchen,

      Da bin ich ja froh, dass ich nicht daran schuld bin, dass das Mittel nicht geholfen hat. Ich hatte mir schon Vorwürfe gemacht, nicht durchgehalten zu haben mit der Homöopathie. Und es kam mir auch so verdächtig vor, dass die Beschwerden erst DURCH Staphisagria ausgebrochen sind.

      Ich hab auch ganz bestimmt keine schädigenden Genussmittel konsumiert. Ich trinke NIE Kaffe :sleeping: , lutsche keine scharfen Bonbons :cursing: , trinke keinen Kamillentee usw.
      Liebe Grüße,

      Regina :)
      ANZEIGE
    • Hallo Bienchen,

      jetzt bin ich ganz durcheinander. Heisst das Staphisagria darf ich nur im Akut-Fall einnehmen, d.h wenn eine Entzündung bereits da ist.

      Warum steht dann bei der Beschreibung von Staphisagria, dass es ein Mittel für nach dem Geschlechtsverkehr ist? Da ist ja zu diesem Zeitpunkt noch keine Entzündung da.

      In dem Fall darf ich es also nicht vorbeugend, dh. nach dem Geschlechtsverkehr nehmen?

      Wenn das Globuli das richtige Mittel ist, dann sollten die Beschwerden innerhalb ein paar Stunden weg sein. Ist das wirklich bei einer akuten Blasenenzündung der Fall? Kann diese wirklich durch die einmalige Einnahme verschwunden sein?
    • Hi Sonnenschein! :)

      Oh ich wollte dich nicht durcheinander bringen. Man nimmt nur ein homöopathisches Mittel ein wenn man Beschwerden hat. Bei der Mittelbeschreibung von Staphisagria war gemeint wenn man Bescherden hat die nach dem Geschlechtsverkehr auftreten. Also nicht zum Vorbeugen gedacht.

      Ja dass stimmt wenn es genau das Mittel ist was am ähnlichsten deinen Symptomen ist kann es innerhalb von ein paar Stunden wirken und beschwerdfrei machen, auch bei einer akuten Blasenentzündung.

      Aber die richtige Arznei aus hunderten von Mitteln zu finden, dass ist die Kunst daran. Es gibt noch mehr Mittel die bei einer Blasenentzündung helfen, aber die oben genannten sind wohl die gänigsten.

      Liebe Grüße Bienchen :)
    • Hallo Bienchen,

      ich habe mich jetzt schon ein paar Tage nicht mehr gemeldet.
      Ich war inzwischen bei einem anderen Homeopath, der hat mir nach zweistündiger Anamnese Sephia empfohlen. Das habe ich dann fünf Tage genommen, nachdem ich es dann vor zwei Tagen abgesetzt habe, geht es mir wieder deutlich schlechter. Die Bakterien habe ich, trotz nochmaliger AB-Einnahme wahrscheinlich immer noch nicht los.
      So ein Mist!!!!! Das Sephia habe ich nach der AB-Einnahme genommen, da ging es mir dann auch ein bisschen besser. (wahrscheinlich nicht mehr so viele Bakterien im Urin). Und nachdem ich es jetzt abgesetzt habe, kann ich vom Geruch schon erkennen, das da wieder was drin ist.
    • Hi Sonnenschein!

      Dass ist ja blöd, dass du wieder das Gefühl hast, dass wieder Bakterien im Urin sind! :(

      Welche Potenz hatte den Sepia? Darf ich fragen wieviel deine Erstanamnese gekostet hat?

      Was wirst du jetzt machen?

      Ich kann dich so gut verstehen, man fühlt sich dann so hilflos und verzweifelt, weil man gar nicht mehr weiß was man noch machen soll!

      Liebe Grüße & gute Besserung Bienchen :)
    • Hey Bienchen,

      die Erstanamnese hat über 150 euro gekostet!!

      Die Potenz von Sephia ist LM (Q) 3. Ist das viel, oder wenig?

      Kann eigentich ein homeopatisches Mittel schlecht gegen die BE sein?

      Ich habe letzte Woche nochmal Urin abgegeben, ich habe immer noch Bakterien im Urin. Mein Uro meinte, ich würde mich einfach gleich nach der AB Einnahme neu anstecken (sicher nicht durch gv bedingt, denn ich habe seit Wochen keinen). Das ist doch echt heftig, oder??? Er meinte es sind immer andere Bakterien (also andere Typen von den Streptokokken oder Staphylokkoken). Ich versuche gerade mein Immunsystem aufzubauen, ansonsten weiss ich echt nicht weiter. Ich habe jetzt mittlerweile seit fast drei Monaten die Bakterien!!!!!
      ANZEIGE
    • Hallo Sonnenschein! :)

      150 Euro ist in Ordnung für eine Erstanamnese! Ich habe mehr bezahlt bei meiner Homöophatin. Wie lange ging die Erstanamnese?

      Also sie hat nach der klassischen Homöopathie gearbeitet und dir ein Konstitutionsmittel rausgesucht. Also dass heißt dieses Mittel passt zu deinen Typ, von deinen Gefühlen, Eigenschaften, typische Merkmalen also alles was deine Person ausmacht. Also wenn das Mittel (Sepia) richtig gewählt ist, wirst du die Blasenentzündungen auf Dauer wegbekommen. Ich finde es hört sich sehr positiv an dass sie dir nicht nur ein Akutmittel verschrieben hat, sondern durch ein Konstiutionsmittel versucht dich auf Dauer von den Blasenentzündungen zu heilen.

      Die LM 3 Potenz ist glaube ich auch sehr treffend gewählt! Da man wenn man was vom Grund auf heilen möchte bei einer Hohen Potenz anfangen muss. Also die LM oder auch Q Potenzen genannt sind sehr hohe Potenzen, die tiefgreifend heilen. Sie fängt aber mit der LM 3 an, dass ist für die hohe Pozenz niedrig. Dass bedeutet es gibt von LM 1 bis LM 30. Und es ist super, dass sie mit der LM 3 anfängt, denn je niedriger man mit der Potenz anfängt des zu geringer ist eine Erstverschlimmerung, aber wenn man zu niedrig anfängt kann es sein dass man keine Heilung verspührt, weil die Wirkung zu schwach ist.
      Bei den LM Potenzen ist es eigentlich so wenn man die richtige Potenz und natürlich das richtige Mittel wählt kommt es zu keiner Erstverschlimmerung. Wenn überhaupt dann ganz am Ende der Kur zu einem leichten Aufflackern der alten Symptome, aber dass ist als positiv zu bewerten.

      Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich geschrieben?!?!?

      Wie oft sollst du Sepia nehmen? Und wie sollst du es einnehmen z.B. pur oder mit Wasser??? Wann nimmst du es das erste Mal ein?

      Haben die Ärzte bei dir schon mal eine Kur angelegt?

      Mit was baust du dein Immunsystem auf?


      Ganz liebe Grüße Bienchen :)
    • Hallo Bienchen,

      vielen Dank für deine schnelle Hilfe.

      zuerst habe ich Sephia fünf Tage genommen (einmal täglich 5 tropfen, unverdünnt nach 10 mal schütteln). dann wurde es besser. dann habe ich es abgesetzt. am 2. Tag wurde es wieder schlimmer. dann habe ich wieder wie oben beschrieben damit angefangen. seit da nehme ich es wieder seit fast zwei Wochen. Bakterien sind aber immer noch vorhanden. zusätzlich nehme ich Angocin und trinke viel Tee.

      Mein Immunsystem stärke ich folgendermaßen:

      - Ich gehe abends walken

      - Trinke zweit ca. 3 Wochen Brottrunk

      - Ernähre mich gesünder

      - Esse wenig Süßigkeiten

      - Trinke Cranberrysaft mit O-Saft vermischt

      - und trinke Aloe Vera

      Was meinst du dazu, dass ich die Bakterien echt nicht mehr wegbekomme? Das kann doch wohl auch nicht mehr sein, oder????

      Sephia soll ich so lange weiternehmen, bis es besser ist, wenn es besser ist, dann nur noch alle zwei Tage.
    • Eigentlich machen Ärzte bzw. sollten sie machen, wenn man oft Antibiotiker nimmt so eine Kur. Dass heißt von den Bakterien die in deiner Blase rumschwiere werden diese auf mehrerer so Laborgläser verteilen bis sie sich vermehren und dann verschiedene AB ausprobieren. Auf jedes Laborglas wird ein AB ausprobiert. Nach ein paar Tagen wird geschaut welches AB am besten gegen die Bakterien angekämpft hat. Und dieses wird dir dann verschrieben!

      Leider machen dass nicht alle Ärzte sondern probieren lieber so aus! :thumbdown:

      Aber du kannst ja deinen Arzt fagen ob er sowas macht?!?!?!