Ernährung bei Vulvaekzem, irritativer Dermatitis an der Vulva

    • [Tipps]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Ernährung bei Vulvaekzem, irritativer Dermatitis an der Vulva

      Hallo, ich leide seit letztem Februar an der irritativen Dermatits an der Vulva und habe eine Menge zum Thema bzw. dem zusammenhang zwischen ernährung und ekzemen bei mir selber erforscht, weil die irritative dermatits ja eine vorstufe des ekzems ist. es gibt für neurodermitiker und leuten mit ekzemen ja viele ernährungsformen, z.b. wird basische mischkost empfohlen. wir haben ja alle das problem von brennschüben, allerdings sehr individuell verschieden wie sich herauskristalliesiert, so dass schlecht zu verallgemeinern ist. Festhalten könnte man viellecht das Meiden von


      Säure (Frucht- und Essig)

      Histamin

      Senf

      Allergene( mit Sofortreaktion IgEs)

      Allergene(mit verzögerter Reaktion IgGs

      Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Fruktose-,Sorbit-,Histamin- und Glutenintoleranz)

      Oxalate

      Auf die Oxalate komme ich daher, weil es einen Artikel über das Burning Vulva Syndrom von Prof. Mendling gibt, in der die Wenig-Oxalat-Diät erwähnt wird. UNd das Burning-Vulva-Syndrom ist ja nichts anderes als die irritative Dermatitis bzw. das Vulva-Ekzem.

      Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt mit Hilfe einer Rotationsdiät und konnte dadurch schon viel feststellen, was die beschwerden triggert.

      Ich hoffe, ich konnte euch helfen, bei Fragen gerne mailen! lg, gundi
    • Glaubt ihr wirklich, dass die Ernährung etwas mit den Schmerzen zu tun hat? Wenn es so wäre, hätte ja jede Frau diese Beschwerden oder? Eigentlich hatten wir ja alle entweder etliche PIlzinfektionen, Blasenentzündungen oder Bakterielle Vaginose und wurden überbehandelt. Wäre es nicht sinnvoller, die beschädigte Haut bzw. irritierte Haut bzw. entzündete Haut wieder ins Lot zu bringen? Glaub schon, dass die Ernährung auch eine Rolle spielt, es gibt ja nicht umsonst Allergien. Aber wir alle haben ja eine Vorgeschichte ( Pilze etc.) Es wäre jetzt nur noch wichtig zu wissen, wie man die Haut da unten am schnellsten wieder in Ordnung bringt hmm
    • es kann schon sein das die ernährung mal der hauptgrund ist (histaminintoelranz uä scheinen da besonders stark verantwortlich zu sein...das hat halt länsgt nich jeder)...aber das sind wohl schon irgendwo einzelfälle.
      aber in dem sinne sind sicher die meistn von uns einzelfälle bei den wenigsten hier kann man wirklich sagn das sie dasselbe hättn fürcht ich.
    • irritatives Kontaktekzem - Vulva

      Hallo.
      Ich möchte hier jetzt auch einen kleinen Beitrag schreiben.

      Ich leide seit gut 3 Monaten an einem irritativen Kontaktekzem - genital.
      War die ersten 2 Monate Stammgast beim Frauenarzt, der mich mit immer anderen Salben (Antibiotikum, Hormonsalbe etc) heimgeschickt hat und meinte er kann nichts finden (keinen Pilz, keine Bakterien - nothing).

      Naja, nach 2 Monaten ging gar nix mehr. Die Haut war total kaputt, alles total gereizt und ich verzweifelt. GV sowieso in keinster Weise mehr möglich..

      Bin dann zu einer sehr fähigen Hautärztin gekommen, die auch relativ schnell oa. Diagnose gestellt hat.
      ..war eigentlich sehr froh dass ich überhaupt mal einen Arzt gefunden hatte der mich nicht für verrückt erklärt und heimgeschickt hat. Sie meinte allerdings dass ich selbst rausfinden müsse worauf ich allergisch sei.

      Lange Rede - kurzer Sinn:
      Ich kann nur mehr Baumwollunterwäsche tragen (doppelt gewaschen, einmal mit antiallergischem Waschmittel, einmal komplett ohne Waschmittel) - ..hab festgestellt dass es ganz schön schwierig ist reine Baumwollunterwäsche ohne 5% Elasthan-Anteil zu finden..
      Ich werde seit 3, 4 Wochen jetzt homöopathisch behandelt - was allerdings nicht wirklich zu Beschwerdefreiheit führte..

      Was mir jetzt die letzten Wochen wirklich richtig hilft / geholfen hat ist die Tatsache dass ich alle Lebensmittel die ich absolut Liebe (und ich esse und trinke irre gerne.. ) weggelassen habe. Weil das fast ausschließlich Lebensmittel mit einem sehr hohen Histamingehalt sind.

      Wenn ich mich an den Essplan halte - bin ich beschwerdefrei.

      ..was ich damit sagen will.. - probiert auch die Sache mit den Nahrungsmitteln..
      ..man glaubt einfach nicht wieviel das ausmachen kann..
    • Ich weiss nicht, denke nicht das ich mir das einbilde.
      Ich mein ich weiss ja wie es sich anfühlt wenn es akut ist oder akut wird. Schlimmer ist es wenn ich Alkohol trinke - ganz massiv bei Rotwein und Sekt. Ich mach ja auch keine Diät (ess auch immer noch Kuchen ohne Nüsse und Schokolade etc.) - ich lass halt bestimmte Lebensmittel weg..

      ..war letztes WE in Urlaub, da war es generell schlimmer, weil es sehr schwer ist wirklich die Speisen rauszufinden die viel Histamin enthalten (weil ich ja die Sossen nicht selber mache / gemacht habe).

      Momentan versuche ich alles was auf der "roten" Liste steht wegzulassen, so für 4, 5 Wochen - danach werde ich beginnen wieder langsam so hie und da probieren ob vielleicht Weisswein wieder geht, oder Spaghettisauce (die fehlt mir am allermeisten), genauso wie Pizza etc.

      Es kann natürlich schon auch eine gegenseitige Beeinflussung mit den homöopathischen Mitteln sein die ich nehme (Dermatodoron Salbe und Tropfen) und sich was für den Darm zu besorgen schadet auch nicht (weil das Ganze ja davon ausgeht..).

      Aja - und da ich auch auf Waschmittel reagiere hab ich antiallergenes Waschmittel und nur mehr 100% Baumwolle (OHNE Naht im Schritt! :-)..)

      Ich glaub nicht das es Placebo ist und einen Versuch ist es allemal wert (ich hab noch vor 2 Wochen gesagt dass ich alles in Kauf nehmen würde wenns nur irgendwann besser wird und ich vielleicht auch mal wieder Sex haben kann..).

      ..mittlerweile ist beides eingetreten.. (wenn auch sehr fragil, weil wenn ich was falsches esse oder falsche Wäsche trage ists sofort wieder da..)

      ..probiers einfach aus, was hast zu verlieren.