Nierenschmerzen, Blasenschmerzen, Koliken, krämpfe seit zwei Monaten

    • [Frage]

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Nierenschmerzen, Blasenschmerzen, Koliken, krämpfe seit zwei Monaten

      Hallo, ich habe mich hier heute neu angemeldet und bin auf der suche nach Hilfe!!!!

      Hier meine Geschichte!

      'Ich habe vor zwei Monaten geheiratet und dann (nach dem GV) fing alles an. Innerhalb von zwei Stunden die ersten Beschwerden, wie Brennen und Blut im Urin!!!
      Bin natürlich gleich zum Arzt und Der hat mir ein Antibiotikum verordnet. Dann wurde es etwas besser aber die Blasenschmerzen wurden Schlimmer! Dann hat man lange nichts gefunden, aber nach Anlegen einer Kultur im Krankenhaus wurden doch zwei Bakterienstämme gefunden, worauf ich wieder Antibiotika bekommen habe! Jetzt kamen dazu noch starke Nierenkoliken und extreme Harnwegskrämpfe dazu! Die Mittel halfen auch nicht! Habe mich dann freiwillig ins Krankenhaus einweisen lassen und habe dann eine Infussionstherapie bekommen, die auch nicht geholfen hat!!! haben mich nach drei Tagen rausgeschmissen, geht von alleine wieder weg!!! :evil:
      Bin dann zum Urologen, der sagt ich bin kern gesund X( Dann zum Frauenarzt, der hat wieder einen Keim entdeckt, also nochmal Antibiotika, besser ist es immer noch nicht ;( ;( ;( ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll! bin auch schon beim Heilpraktiker....so langsam glaube ich dass sich das mit dem Kinderwunsch bei uns erledigt hat ;( ich bin halt körperlich und seelisch schon über meine Grenzen hinaus. Diese Schmerzen und Koliken....ich lebe nur noch von Tag zu Tag...

      Ich hoffe, ich habe euch nicht zu sehr zugetextet :( ich muss schon wieder weinen, wenn ich nur an die schöne Zeit zurück denke ;( <3

      Vielleicht habt ihr ja noch Ideen oder ein paar Tipps für mich1
      Ich bin PTA und arbeite in der Apotheke, kenne mich also auch etwas aus.

      Danke, wer bin hierher gelesen hat :* <3

      lg tinah1341
      ANZEIGE
    • Hallo Tinah,

      tut mir leid was du mit machen musst.

      Du schreibst "Kinderwunsch", also verhütet ihr nicht oder?
      Wenn ihr das erstmal Sex miteinander hatte kann das schon vorkommen, es gibt diese typische Flitterwochen - blasenentzündung.


      Um erstmal die Beschwerden los zu werden würde ich dir raten ein paar wochen auf Sex zu verzichten ...
      Wärme, viel trinken (bevorzugt bitte Wasser)

      Liebe Grüße

      Bienchen
    • Hallo tinah,

      tut mir ja auch sehr Leid, dass Du solche Beschwerden hast. Ich habe mich nach Antibiotikaeinnahme auch sehr lange mit solchen Beschwerden geplagt. Von Arzt zu Arzt gerannt etc. Ich habe auch immer wieder gedacht, dass ich Bakterien oder Pilze habe. Meine Harnröhre hat teilweise wirklich höllisch gebrannt. Es wurden Kulturen angelegt, Entnahme sogar über Katheter und es war nichts zu finden...
      Ich habe für mich die Erfahrung gemacht, dass es sehr lange dauern kann, bis der Körper die Antibiotikaeinnahme verkraftet hat und wieder normal funktioniert. Diese ständigen Antibiotikaeinnahmen, die schaden Dir immer weiter. Du musst erstmal aus diesem Teufelskreis rauskommen.
      Kann es sein, dass Du dich auch ein wenig wegen Eures Kinderwunsches unter Druck setzt? Das kann auch Probleme bereiten, die die Blase betreffen.

      Übriges hat mir ein Arzt gesagt, dass Wärme bei einer Blasenentzündung ( wenn tatsächlich Bakterien gefunden wurden ) überhaupt nicht gut sei. Die Erklärung ist für mich auch einleuchtend: Bakterien lieben ein warmes Milieu. Wenn Du dich also unter deine warme Decke verkriechst und dann noch die Wärmflasche auf den Bauch legst, dann fühlen sich Deine Bakterien so richtig wohl und vermehren sich rasant...
      von daher vielleicht mal die Flasche weglassen. Denn Wärme heißt erstmal nur, dass Du die Blase nicht auskühlen lassen sollst.
      Alles Liebe
      Nedews
    • Danke für deine liebe Nachricht!
      Ich habe ja nur diese schlimmen Schmerzen in der Blase und in den Seiten ( krampfartig). Ich war bei einer lieben Urologen, die meinte, da ist je gar kein Schutz der Schlmeimhäute mehr! Das braucht Zeit, bis sich das erholt Hat! Sie hat mir dann noch eine Liebe Heilpraktikerin empfohlen, die per Augendiagnostik dass gleiche gesagt Hat! Das dauert halt Monate nach jetzt drei Monaten mag ich einfach nicht mehr! Kein Wunder dass man dann depressiv wird!

      Der Kinderwunsch steht jetzt erstmal hinten an, erstmal gesund werden!
    • Was hat dir denn geholfen am Ende ?
      Es gibt zum Glück genug Mittel welche man sich da anschauen kann.
      Ich habe auch öfter mal schmerzen, da habe ich mir aber verschiedene Mittel gesucht und bin dabei auch auf eine URL gestoßen wo ich echt gute Tabletten gefunden habe.
      Die nehme die zu mir und bin auch echt happy, denn die Tabletten wirken :)

      Sonst sollte man wirklich zum Arzt gehen, denn der kann einem auch wunderbar helfen und vor allem dir auch ein Mittel verschreiben welches dir helfen kann.
      ANZEIGE