Was tun gegen Akne

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • JulianeKlein schrieb:

      Hey,

      seit vielen Jahren leide ich unter meiner hartnäckigen Akne. Ich will nun endlich was dagegen unternehmen und hoffe ihr könnt mir etwas auf die Sprünge helfen. Was gibt es für Behandlungen und was ist möglich? Womit hattet ihr Erfolg?
      Hallo Juliane,

      ich selbst habe etliche Cremes und Medikamente ausprobiert, aber mir selbst hat nur eine echte Lasertherapie bei Akne geholfen, ich denke, mal dass wenn man leichte Akne hat auch weniger hilft, aber eine Therapie ist immer besser.
    • Das beste ist ja, dass es viele Mittel gibt die da helfen. Früher war es so, dass man ein oder zwei Mittel hatte und dann war Ende.
      Wenn man sich aber heutzutage umguckt nach einem passenden Mittel, kann man auf jeden Fall eins finden.

      Meine Nichte hat die Hautklinik Zürich aufgesucht und hat sich die Narben der Akne entfernen lassen bzw ist noch dabei auch die mit dem Laser zu entfernen lassen.

      Was war denn bei dir ?
      Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig!
    • Früher war es denke ich so, dass man garkein Mittel hatte, dass half, weil man sich ganz früher noch nicht so mit so Problemen auseinandergesetzt hat...
      Ich persönlich gehe ins Kosmetikstudio und dermatologische Institut. Die Mikrodermabrasion bei B·NEW MUNICH hat mir eigentlich am besten geholfen.
      Das hilft halt vor allem gegen die Symptome und eben Folgeerscheinungen wie z.B. Aknenarben.. und im höheren Alter dann auch ganz erfolgreich gegen Fältchen. Ich finde, jemand der wirklich ernsthaft unter Akne leidet sollte kein Problem damit haben sich wirkungsvoller und professioneller Methoden zu unterziehen. Da hilft kein Sälbchen mehr aus dem Drogerie Markt. Entweder Hautarzt oder eben dermatologisches Institut und Anwendungen wie die Mikrodermabrasion in Anspruch nehmen. Und wenn man das nicht will, sollte man nicht jammern.
      Aber was auch ich ganz wichtig finde ist gesunde Ernährung, viel Trinken und viel Schlafen. Die 3 Punkte sollten als Lebensrichtlinie dienen, sowie bei mir.
    • Akne kann manchmal echt hartnäckig sein.. ich weiß wie das ist :/
      Aber man lernt irgendwann damit zu leben. Ich persönlich habe mir ja auch schon diverse Mittel angeguckt und habe dabei auch paar gute dabei gehabt. Was mich aber jetzt stört sind die Narben die danach bleiben..

      Habe mich wegen den aknenarben auch online schlau gemacht und eine Möglichkeit gefunden, die Narben nachhaltig und effektiv zu behandeln.

      Wie sieht es bei dir aus ?
    • Hey,

      - Du kannst deine Ernährung umstellen (Verzicht auf Milchprodukte)
      - Zum Hautarzt gehen
      - Einen Hormontest beim Endokrinologen machen (vielleicht hast du eine Hormonstörung)
      - Und ganz wichtig kaufe keine Produkte die deine Haut total austrocknen (spezielle für unreine haut etc.) weil dies die Haut so austrocknet das sie dadurch Alarm schlägt und die Fettproduktion dadurch angeregt wird (das ist ein Kreislauf der nicht endet). Benutze stattdessen eine gute Feuchtigkeitscreme mit einem Neutralen Reinigungsschaum
    • Moin!

      Also ich habe auch schon öfters die Erfahrung gemacht, dass die Ernährung mitunter schon einen ziemlich großen Einfluss darauf hat, ob und wie sich das Hautbild zum Positiven oder Negativen verändert.

      Es gibt außerdem auch so viele Akne Hausmittel, dass da normalerweise auf jeden Fall etwas Passendes dabei sein sollte, was hilft.

      Zitrone, Eis, Heilerde, Schüssler Salze oder Granatapfel sind da nur ein paar Beispiele, die Besserung versprechen.
    • Guten Morgen!

      Wie sieht es denn in der Zwischenzeit bei dir aus? Ist es dir gelungen dich von deiner Akne zu befreien oder hast du nach wie vor damit zu kämpfen?

      Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich persönlich die ganzen Anti-Pickel und Anti-Akne Produkte sehr skeptisch gegenüberstehe. Lieber vertraue ich da auf Hausmittel und die sogenannten Superfoods.

      Gerade Letzteres ist beispielsweise mit dem Distelöl eine sehr positive Alternative.

      Lg