Chronische Blasenentzündung

    • [Frage]

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Chronische Blasenentzündung

      Hallo ich bin neu hier
      Ich bin jetzt an einem Punkt angekommen, wo ich einfach nicht mehr weiter weiß . Ich hoffe einfach, dass mir jemand helfen oder wenigstens zuhören kann.
      Also es fing eigentlich alles schon an seid ich denken kann, als Kind wurde ich nie richtig "trocken" (nur nachts nicht) was ja erstmal nicht schlimm war. Mit 5/6 Jahren fingen dann die ersten blasenentzündungen an die aber mit Antibiotika schnell vergingen aber auch nicht die einzigen blieben. Mit 9 Jahren kam ich für eigentlich nur 1 Nacht zur Untersuchung des ganzen ins Krankenhaus , ich hatte dann einen blinddarmdurchbruch mit bauchhöhlenvereiterung und wäre dabei auch beinahe gestorben . Aus einer Nacht wurden dann 6 echt harte Wochen . Es kam zwecks blasenentzündung aber nichts dabei heraus. Ich war immer noch nicht "trocken" (nur nachts) und die blasenentzündungen vermehrten sich und jedes mal bekam ich Antibiotika. Doch diese schmerzen dabei waren immer unerträglich. Jahre lang war ich beim Urologen (seid dem 6. Lebensjahr) doch helfen konnte er mir nicht. Dann war ich in der uniklinik (ambulant) und es wurde es Blasendruckmessung durchgeführt, es kam raus das meine blase nur sehr wenig urin speichern kann (ca. 100 ml) und ich beim ToilettenGang nie alles ausscheiden kann. Heute bin ich 18 Jahre alt und alles ist nur schlimmer geworden, Antibiotika schlagen bei mir überhaupt nicht mehr an, ich habe sehr starke Schmerzen und das fast täglich. Ich habe öfter eine blasenentzündung als das ich keine habe, momentan schon 4 Monate fast durchgängig (bis auf zwischendurch mal 1-2 Tage nicht). Immer denke ich nur an die nächste Toilette . In einer UnterrichtStunde von 45 Minuten muss ich teilweise 3 mal auf die Toilette ich würde es auch nicht halten können da es mir sehr große schmerzen bereitet das mir die Tränen kommen. Ich bin nachts auch nicht immer trocken, manchmal passiert es noch und das frustriert mich, zu mal ich auch einen freund habe der mich aber zumal Glück bei allem unterstützt . Mein Urologe will mich nicht mehr behandeln, da er meint "es bringt nichts" . Ich gehe regelmäßig zum Hausarzt der mich gut versteht aber mir nicht unbedingt helfen kann, da er nicht das Fachwissen wie ein Urologe hat. zurzeit habe ich eine nierenbeckenentzündung mit starken Schmerzen.
      Ach so und ich habe eigentlich immer Blut und leukozyten im urin.
      Blut normalwert <5 und bei mir sind es ca. 200
      Leukozyten normalwert <6 und auch hier bei mir ca. 200
      Und Eiweiß ist auch im urin .
      Ich hoffe so sehr das mir irgendjemand helfen kann, ich weiß einfach nicht mehr weiter.ich bin für jede Hilfe und aufmunterung dankbar.♡
      ANZEIGE
    • Hallo Biene,

      ein herzliches Willkommen in unserem kleinen Forum.

      Mit diesen Entzündungen hatte ich früher auch zu tun. Von daher kann ich ein wenig erahnen, was Du da durchmachst.

      Für den Anfang, auch wenn es schwer fällt, meine Frage bzw. Hinweis, ob Du schon etwas im Unterforum Blasenentzündungen gelesen hast (?)......

      Ich habe hier schon sehr viel geschrieben, was evtl. auch Dir helfen kann.

      Ansonsten finden wir einen anderen Weg, Dir zu helfen, wo ich mir ziemlich sicher bin.
      Liebe Grüße

      Mauerblümchen
      :knuddel:
    • Ich hatte auch ewig Probleme mit chronischen Blasenentzündungen. Letztendlich hat bei mir folgendes geholfen:
      Absetzen der Pille und einsetzen einer Kupferspirale, Cranberry Intimpflege (greenist.de/bioturm-naturkosmetik/intim-wasch-gel-cranberry) und Blasentee. Jetzt ist meine letzte Blasenentzündung über 2 Jahre her.
      Den Saft und den Tee habe ich nach 3 Monaten dann nicht mehr regelmäßig getrunken.