Unklare vaginale Beschwerden

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Unklare vaginale Beschwerden

      Hallo,
      ich bin 63 Jahre alt und verwende seit 3 Jahren Estriol-Vaginaltabletten 1 mal pro Woche wegen fehlenden Östrogens .
      vor etwa vier Wochen bekam ich starken Juckreiz im äußeren Vaginalbereich mit gelb-grunlichen Ausfluss und stark geröteten Schamlippen. Ich habe meinen Gynäkologen aufgesucht, der einen Abstrich machte und mir ein Pilzmittel verschrieb, das ich sechs Tage anwendete.
      Die Beschwerden ließen nicht nach, der Juckreiz verschwand, doch der Ausfluss und die Rötung blieb.
      Wieder suchte ich den Gynäkologen auf, der mir mitteilte, dass der Abstrich keine Pilze gezeigt habe. Es wurde nun ein Abstrich auf Bakterien und Chlamydien genommen, der ebenfalls negativ war. PH-Wert 7. Tastuntersuchung war wegen des Wundseins unangenehm, jedoch keine Schmerzen.
      Ich bekam ein Mittel zum Aufbau der Scheidenflora und sollte 6 Tage ein Oekolp-Zapfchen einführen. Am 4. Tag bekam ich starke Unterleibsschmerzen, die nach Absetzen der Zäpfchen wieder vergingen. Ich wandte mich wieder an den Frauenarzt, der sagte, ich solle die Zäpfchen nur zweimal pro Woche anwenden. Außerdem bekam ich ein anderes Präparat in Tablettenform zum Einführen . Diagnose sei Östrogenmangel .
      Der Ausfluss (der nie übelriechend war - kein Fischgerichte o. ähnliches) ließ nach und der äußere Scheidenbereich war weniger wund, aber immer noch gerötet .

      Also ich gestern Abend das Vaginalzapfchen einführen wollte, hatte ich dabei einen stechenden, starken Schmerz in der Scheide, der auch jetzt beim Einführen der Fingers auf der linken Seite der Scheide immer wieder auszulösen ist. Außerdem habe ich leichte - zeitweise auftretende ziehende Schmerzen im rechten Unterleib. Dabei leichter geruchloser, bräunlicher Ausfluss.
      Ich bin inzwischen ganz verzweifelt und habe kein Vertrauen mehr zu dem Gynäkologen. können Sie mir bitte einen Rat geben?
      Vielen Dank
      Iris
      ANZEIGE
    • Hallo,

      ich würde zu diesem Thema mir eine zweite Meinung einholen.
      Stichwort bakterielle Vaginose, sollte eigentlich deinem Frauenarzt ein Begriff sein ...
      Die Rötung der Schamlippen und der Scheide können durch den Ausfluss kommen, der wahrscheinlich durch Bakterien sehr sauer ist.
      Bitte unbedingt eine zweite Meinung einholen!

      Falls es länger dauert bis du einen Termin bekommst, kannst du dabei äußerlich das Multi-Gyn Actigel verwenden das sehr gut gegen die Reizung hilft.
      FloraPlus wird dann innerlich angewandt mit Applikatoren, was die Scheidenflora wieder aufbaut.

      Aber wie gesagt, die zweite Meinung wäre wichtig.

      Liebe Grüße
      Bienchen
    • Ja, ich stimme anderen zu. Dies kann an mangelnder Schmierung aufgrund des Alters liegen, oder es kann etwas gesundheitsbezogenes sein. Nur der Arzt kann es Ihnen sicher sagen. Ich dachte auch, dass Ihr Mann schwache Erektionen haben könnte, was zu einer zusätzlichen Anspannung Ihres Körpers führen könnte. Schicken Sie ihn auch zum Arzt. Vielleicht wird er ihm dieses Medikament verschreiben, aber unter Berücksichtigung des Alters und des Gesundheitszustands bitten Sie ihn, zuerst untersucht zu werden.