Hilfe

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Hallo,

      ich bin gerade fast am durchdrehen.

      Ich habe ne total schlimme Blasenentzündung, habe öfters welche, aber jetzt ist es richtig schlimm, mit Blut im Urin.
      War beim Arzt, bekomme ein Antibiotika, Ciprofloxacin 250 mg, morgens und abends eine. Habe jetzt 4 Tabletten genommen. Zusätzlich hat mir meine Hausärztin ein pflanzliches Mittel mitgegeben, was ich 3 mal täglich nehmen soll, auch gegen Blasenentzündung, es heißt Canephron. Dann nehme ich noch zwischendurch Buscopan Plus und ein Schmerzmittel Novalgin.

      Ich habe die Blasenentzündung seit Freitag, da kein Arzt mehr aufhatte, habe ich aus der Apotheke den Blasen- und Nierentee von Heumann gekauft und am Tag 4 Tassen getrunken.

      Jetzt versuche ich so viel Mineralwasser wie möglich zu trinken.

      Aber ich werde verrückt, ich habe Schmerzen, es juckt wie Sau (warum eigentlich?) und tut weh und ich renne dauernd zur Toilette.

      Ich würd mir am liebsten alles unten rausreißen, es ist kaum noch auszuhalten, was soll ich tun, was würde mir helfen? Soll ich den Tee zusätzlich weitertrinken? Oder erstmal nur das Mineralwasser?
      Sitzbäder kann ich nicht machen, habe keine Badewanne.

      Wie siehts mit Cranberrytabletten aus der Apotheke aus, helfen die akut?

      Ich brauche schnell Hilfe, halte das nicht mehr aus *wein*

      Liebe Grüße,
      Trixie ;( ;(
      ANZEIGE
    • So habe mit der Apotheke telefoniert.
      Soll viel trinken, alles so weiternehmen, den Blasentee kann ich auch trinken und das Buscopan Plus soll ich weglassen weil ich keine Krämpfe habe und dafür soll ich hochdosiert Novalgin nehmen.
      Und ich muss jetzt warten bis das Antibiotika anschlägt.

      Kann mir denn sonst noch jemand Tipps geben?
      Auch was vielleicht nicht so teuer ist, hab nicht viel Geld...
    • Hallo Trixie,

      ich wollte einmal, den Hinweis auf einige Beiträge von mir geben, die sich grundlegend mit BE's befassen.

      Mittel einnehmen kann man, wenn es einen trifft; nur ist das über Jahre sicher nicht die Dauerlösung, sondern sollte es im eigenen Interesse liegen, die wirklichen Ursachen von BE's zu verstehen.

      Die eigene Gesundheit sollte das Wichtigste sein, begleitet von dem Handeln nicht mehr Schaden dem eigenen Körper zuzufügen.
      Liebe Grüße

      Mauerblümchen
      :knuddel: