Keine Pille als Verhütungsmittel und auch kein Pilz mehr ! ! !

    • Erfahrungsbericht

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Keine Pille als Verhütungsmittel und auch kein Pilz mehr ! ! !

      Hi

      da ich schon sehr lange Zeit hier im Forum mitlese, wollte ich mich jetzt einfach auch mal zu Wort melden.
      Ich habe hier wirklich sehr viele nützliche Tipps und Ratschläge gelesen und wollte einfach auch meinen Teil dazu beitragen.
      Falls ich diesen Beitrag im falschen Forum schreibe bitte ich die Besitzer/Betreiber den Beitrag in den richtigen Bereich zu verschieben.

      Ich bin 29 Jahre alt und habe seit meinem 15 Lebensfahr mit der Pille verhütet. Das lag hauptsächlich daran, das ich eine sehr schlechte Haut hatte (Starke Akne).
      Durch die Einnahme der Pille Valette wurde meine Haut wirklich besser aber nach ca. 2 Jahren (dann hatte ich auch meinen 1 Freund :knuddel:, der jetzt auch mein Mann ist <3 <3 <3 ) fing das Unheil an.
      Ich hatte jeden Monat einen Scheidenpilz, wirklich es gab so gut wie keinen Monat wo ich keinen Pilz hatte ! ! !
      Mein Freund und ich hatte natürlich viel Sex am Anfang aber nach ca 2-3 Monaten war der Spass mit der liebe vorbei. Durch die ständigen Pilzinfektionen war an Sex nicht mehr zu denken!
      Ich habe alles versucht, Teebaumöl Sitzbäder, Kadefungin Creme, Canesten, Nystatin, irgendwelche 1x Tabletten gegen Scheidenpilz ... alles für die Katz, nix hat geholfen.
      Meine Frauenärzte waren ratlos (ich habe etliche male die Ärzte gewechselt).

      Das ging wirklich mehrere Jahre so ... mittlerweile weiß ich schon gar nicht mehr wie ich das alles ausgehalten habe ;(
      Bis ich irgendwann die Pille absetzt habe. Das war einfach ein Bauchgefühl und nach ca 3 Monaten wurd es langsam besser.
      Ich habe dann viel gelesen, auch hier im Forum, der Zusammenhang mit Antibiotika und Scheidenpilz, das man die Scheidenflora wiederaufbauen sollte etc.
      All das habe ich dann beachtet und ich war nach ca. 6 Monaten ohne Pille meinen Scheidenpilz los. Und ich habe seitdem auch nie mehr einen Pilz bekommen :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:
      Also mein Tipp an euch alle die andauernd mit Scheidenpilzen sich rumschlagen! Lasst die hormonelle Verhütung WEG
      Ich hätte liebe meine Akne behalten als die Tortur mit dieser Pilzerkrankung.

      Ich hoffe das viele diesen Beitrag lesen und ich damit jemanden weiterhelfen kann

      Ich wünschen jedem von euch alles Gute und Kopfhoch :knuddel:

      Beste Grüße
      Sweety
    • Hey Sweety,
      danke für den tollen Beitrag.
      Es ist kaum zu glauben, aber Frau muss eben alles selbst ausprobieren.
      Bestens ist es natürlich, wenn man ohne Pille auch keine Regelschmerzen hat.
      Ich habe wieder angefangen, die Pille zu nehmen, weil ich es sonst vor Schmerz nicht aushalte.
      Alles Gute für Euch!!!
      Liebe Grüße

      Mauerblümchen
      :knuddel:
    • Hallo liebes Mauerblümchen! :)

      Hast du schon mal versucht deine Menstruationsschmerzen mit Schüßlersalzen in den Griff zu bekommen? Ich hab meine monatlichen Beschwerden und vorallem das regelmäßige Schmerztabletten schlucken durch die Schüßlersalze weg bekommen.
      Die Schüßlersalze haben mich so überzeugt, dass ich gerade die Ausbildung zur Mineralstoffberaterin mache bzw. bald abgeschlossen habe.

      Also wenn du Interesse hast kann ich dir gerne die passenden Schüßlersalze raussuchen!

      Liebe Grüße Bienchen
    • Hallo Bienchen,

      mir geht es im Grunde nur um die Schmerzen.
      Ausprobiert habe ich Magnesium phosphoricum, wobei ich da Dosierungen von 20 Tabletten auf einmal (aufgelöst in Warmwasser) geschluckt habe. Ich hab dann damit aufgehört, weil es sehr minimal Linderung gebracht hat. Es ist wohl auch nicht so gut, soviel Magnesium zu schlucken, habe ich später gehört.

      Auf jeden Fall hört sich es toll an, wenn Schüßlersalze Dich so überzeugt haben. Und warum sollte es nicht anderen Frauen helfen?
      Deine Ausbildung klingt auch interessant.

      Von daher würde ich mich freuen, von Dir noch weitere Salze zu erfahren, die ich einsetzen könnte.

      Schönes Wochenende! Hier lacht die Sonne; bei Euch hoffentlich auch.
      Liebe Grüße

      Mauerblümchen
      :knuddel:
    • Hallo Mauerblümchen,

      ja ich bin so froh dass ich mich entschieden habe die Ausbildung zu machen und es sind sehr nette Leute in meinem Kurs dass macht natürlich gleich doppelt so viel Spaß. Ich beschäftige mich schon seit ca. 10 Jahren mit den Schüßlersalze aber so eine geziehlte Ausbildung ist doch noch mal was anderes! :thumbsup:
      So jetzt zu den Menstruationsschmerzen, sind sie krampfartig, wehenartig oder nach untenziehend. Hast du vor bzw. bei deiner Periode Lust auf Schokolade?

      Die Nr. 7 Magnesium phosphoricum ist schon eine gute Wahl bei krampfartigen, wehenartigen Schmerzen. Eine "Heiße 7" wenn es akut ist und du es mehrmals hintereinandereinnimmst, kann sehr schnell wirken. Es reichen 10 Tabletten von der Nr. 7 in eine Tasse mit abgekochten Wasser dass man mit einem Plasiklöffel verrührt. Diese "Heiße 7" kannst du nach Bedarf alle 15 -30 Minuten einnehmen bis die Schmerzen weg sind. Aber du solltest sie natürlich auch täglich lutschen damit sich der Magnesiummangel zellulär auch auffüllen kann und du nicht nur wenn es akut ist was machst. Denn das Ziel ist ja keine Menstruationsschmerzen mehr zu haben. ;)

      Das Magnesium von den Schüßlersalzen kann man nicht mit den Magnesium als Nahrungsmittel vergleichen. Das Magnesium bleibt im Blut und ist zu groß um in die Zelle zu gelangen und die Nr.7 ist homöopatisch aufbereitet so klein dass es in die Zelle gelangt und einen Magnesiummangel auf lange Sicht aufgleichen kann.
      Also mit dem Magnesium von den Schüßlersalzen kannst du dich nicht überdosieren, dass einzige was passieren kann ist dass du von dem Milchzucker einen weichen Stuhl bekommst. :wacko:

      Aber vielleicht brauchst du kein Mangnesium sondern ein anderes Schüßlersalz, beschreib mir doch mal deine Beschwerden.

      Ganz liebe Grüße Bienchen :)
    • Ah was für ein Zufall, dass das Thema gerade aufkommt... Seit ein paar Monaten überlege ich auch die Pille abzusetzen. Da ich sie aber auch damals (mit 15/16) angefangen habe zu nehmen zwecks Akne und dann erst letztes Jahr mit Hilfe von Aknenormin wirklich erfolgreich war, habe ich nun Angst sie abzusetzen, da ich befürchte, dass es dann wieder von vorne losgeht!
      Habe nämlich zum Beispiel im Dezember Cortison genommen und es kamen sofort wieder lauter Pickel... Das hat mich gleich total verunsichert! Und natürlich kommt noch hinzu, dass ich diese nach hinten geneigte Gebärmutter habe und die Periode immer sehr schmerzhaft und stark ist...
      Aber die Aussicht darauf endlich pilzfrei und pilz-beschwerdefrei zu sein ist einfach so verlockend...

      Denkt ihr es wäre eine gute Idee die Pille einfach mal abzusetzen und zu schauen was passiert?

      Bienchen du kennst dich mit Schüsslersalzen aus? Darf ich dich mal zwecks was anderem anschreiben? :)
      When you change the way you look at things, the things you look at change.
    • Moin Bienchen,

      finde ich gut, dass Du dich nachdem Du jetzt schon einiges Gutes über Schüßlersalze erfahren hast, in einer Ausbildung zusätzlich weiterbildest. Habe damit in anderen Themen immer gute Erfahrungen gemacht.

      Meine Schmerzen sind hauptsächlich ein Gesamtschmerz im ganzen Unterleib, teilweise begleitet von ziehenden Schmerzen in den Eierstöcken. Wehenartige Schmerzen hatte ich lange nicht mehr, aber wer weiß, ob die mal wiederkommen. Momentan habe ich keine Beschwerden wegen meiner Pille.

      Ausgeprägteren Appetit auf Schokolade hab ich nicht.
      Liebe Grüße

      Mauerblümchen
      :knuddel:
    • @ Mauerblümchen
      also wenn du wieder mit der Pille aufhören möchtest und bedenken hast zwecks den Menstruationsschmerzen dann könntest du es mit der Nr. 1 und Nr. 2 versuchen. Natürlich würde sich es schon im vorhinein anbieten diese beiden Schüßlersalze einzunehmen. Es sind aufbauenende und stärkende Mineralsalze, gerade die Nr. 1 braucht relativ lange (bei manchen sogar auch monatelang bei einem großen Mangel) bis man eine sichtbare Wirkung merkt.
      Eigentlich geht man bei der Auswahl der passenden Schüßlersalze nach dem Antlitz (Gegebenheiten im Gesicht) und dem persöhnlichen Beschwerdebild. Aber die Nummer 1 und 2 ist ein Salz was sehr vielen Menschen in der heutigen Zeit fehlt und es passt bei dir zu den ziehenden Schmerzen.

      Ich hoffe ich konnte dir helfen und wenn dich noch was interessiert frag mich gerne! :)

      Liebe Grüße Bienchen

      @Rogue
      ja ich würde sagen dass ich mich gut mit den Schüßlersalzen auskenne ich mach auch gerade die Ausbildung zur Mineralstoffberaterin. Klar kannst du mir gerne schreiben! :)

      Liebe Grüße Bienchen
    • Hallo Alle zusammen,


      ich überlege gerade auch ob die Pille absetzen sollte um endlich diesen nervigen scheidenpilz loszuwerden :S
      Meine Frauenärztin meinte zwar, dass ich es erstmal mit einer anderen Pille versuchen sollte aber ich bin mir unsicher.

      Meine Frage an euch:
      Habt ihr erfahrungen mit dem Absetzen der Pille? Welche Nebenwirkungen sind eingetroffen?
      Ich nehme momentan die Maxim im Langzeitzyklus ( weil ich in der Pillenpause immer starke migräne habe) und diese Pille nehme ich bereits seit 6 Jahren. Ich hatte auch nie Porbleme bis ich letztes Jahr AB nehmen musste und seit dem fing der spaß an....

      Ich habe Sehr große Angst davor, dass mir Haare ausfallen würden oder das ich starke Akne bekommen würde
      X/

      Ich hoffe Ihr könnt mir etwas von euren Erfahrungen mitgeben :)

      LG
      Limbo :)
    • Hallo Limbo,

      von mir nochmal ein herzliches Willkommen in unserem Forum.

      Ich habe gerade vor 3 Monaten die Pille (100% Gestagen) abgesetzt, weil es für mich nur eine Übergangslösung war und ich hatte komische Schmerzen in den Beinen und daher Angst vor einer Thrombose.

      Medikamente (wie die Pille) einzunehmen halte ich auch generell für unnatürlich (also gegen die Natur gerichtet).

      Deine Ängste kann ich verstehen. Mir unklar ist dabei, warum dir deine Haare ausfallen könnten, bzw. du Angst davor hast?

      Das folgende Thema habe ich schön öfters angesprochen, will damit aber nicht sagen, dass es das Allerheilmittel ist.

      Was Akne betrifft, liest man einiges, dass die Pille sowas beseitigen kann. Habe ich persönlich keine Erfahrung mit; weiß aber von Jemand anderem, dass seit Getreideverzicht, die Akne verschwunden ist. Manches dazu steht in "Dumm, wie Brot"und "Die Weizenwampe".
      Interessant sei an dieser Stelle der Hinweis, dass Akne eine Entzündung des Körpers, also der Haut darstellt, und das große Mengen Gluten, Entzündungen auslösen können.
      Testen muss das jeder im Eigenversuch.Habe ich auch hinter mir und ist gar nicht so schwierig.

      Kopfschmerzen, Migräne usw. hatte ich in früheren Zeiten (wo ich noch Getreideesser war) vermehrt.

      Bei Fragen frag gerne....oder wenns persönlich ist, gerne private Nachricht.
      Liebe Grüße

      Mauerblümchen
      :knuddel:
    • Hallo Mauerblümchen,

      danke für deine Antwort erstmal :)

      Ich hab im Internet nach Erfahrungen von anderen Frauen gesucht und einige haben davon erzählt das ihnen Haare ausgefallen sein sollen.
      Dementsprechend hatte ich ganz schön große Angst davor was wohl bei mir passieren würde :S

      Zum Thema Akne, also bevor ich die Pille nahm hatte ich damit keine Probleme. Also klar paar pickelchen hatte ich schon aber eher so im Bereich T-Zone ( Kinn, nase, Stirn) aber ich denke das haben viele :)
      Darf ich fragen wie du deine Ernährung komplett ohne Getreide führst ? Ich stelle mir das ziemlich schwierig vor ?( .

      Liebe Grüße
      Limbo :)