Brennen beim sex weiss nicht mehr weiter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Brennen beim sex weiss nicht mehr weiter

      ORIGINALBEITRAG VON MARIA :) Hallo Mein name is maria, 17 jahre und bin neu hier.. ich hoffe ihr koennt mir helfen.. weiss nicht wo ich anfangen soll... ich versuchs mal.. also, alles hat angefangen mit chlamydien. Bei mir wurden vor 2 jahren chlamydien festgestellt die ich auch behandelt habe. Hatte immer mal wieder was mit meinem ex freund und hab ihn ja dann natuerlich vorher angesteckt und so ging das immer weiter. ' ping pong effekt ' dann vor einem halben jahr ca haben wir es beide behandelt. Die sind quch weg. Doch durch antibiotika bekam ich einen pilz... den ich ihm auch wieder uebertragen hab da ich nich wusste das es ansteckend ist.. naja dann fing das da auch an mit ping pong effekt und blasenentzuendung. Durch die blasenentzuendung musste ich wiedee antibiotika nehem und bekam wieder einen pilz. Wir behandelten den beeeide. Dann als wir es behandelt hatten hatte ich trz schmerzen,war beim fa und er meint wieser bakterien im urin also blasenentzuendung. Mal wieder !! Hab jz so n mittel bekommen des kein antibitoka is sondern was zum aufloesen.. und sie hat mir rephresh sanol empfohlen... das ich heut zum ersten ma ausprobiert hab... naja was ich damit sagen will. Ich weiss nicht mehr weiter staendig etwas anderes, mein freunr und ich koennen einfach keinen schoenen sex haben da es immer am scheideneingang weh tut. Es brennt habe festgestellt das es angesxhwollen ist und schwer in die scheide rein geht ( es tut hoellisch weh ) und es fuehl sich an als waer da ein kleiner ' hautfetzenknoten ' weiss nicht wie ich es beschreiben soll bitte helft mir !! Kann das eine zueste sein ?
    • Hallo Maria,
      sei mir bitte nicht böse, wenn ich das sage: Aber wenn du immer noch Sex hast, können die Schmerzen nicht so schlimm sein. Ich habe selbst seit Monaten unerklärliche Schmerzen und an Sex denke ich wirklich nicht.
      Außerdem raufen sich bei mir die Haare, wenn ich von eurer gegenseitigen Ansteckerei lese.. das kann ja mal passieren, aber doch nicht so oft?! Vielleicht solltet ihr mal ne Sexpause machen, zum einen, um dich im Internet ein bisschen darüber zu informieren, wie man sich beim Sex schützen kann usw. und zum anderen, um deinem Intimbereich mal Zeit zum Regenieren zu geben. Wenn du dir das Knie aufgeschlagen hast, kratzt du ja auch nicht dauernd dran rum, damit es ja nicht verheilen kann oder?! :P
      So, genug "geschimpft" ;) Also zu deinem Probelem.. es gibt schon Zysten, die sind aber normal eher an den Eierstöcken und solange sie nicht komisch geformt sind oder nicht allzu groß sind, ganz normal. Die würdest du aber nicht sehen. Es gibt auch aufgrund verstopfter Bartholindrüsen mit Eiter gefüllte Zysten, die glaube ich, kann man schon sehen, oder ertasten, da die Drüsen direkt beim Scheideneingang sind. Geh mal zum Frauenarzt und sprich ihn direkt darauf an.. Ich habe an der Drüse auch eine Entzündung, und 5 Frauenärzte hintereinander haben das NICHT erkannt. Frag mich nicht, wie das geht. Das mit dem Pilz und dem Antibiotikum ist natürlich blöd.. wie wirst du denn momentan behandelt? Lass dir mal so Milchsäurebakterien in Zäpfchenform verschreiben. Und wenn du nochmal Antibiotikum nimmst, frag mal nach, ob es nicht sinnvoll wäre, wenn du gleichzeitig ein Pilzmittel benutzt zur Vorbeugung.
      Und: Kein Sex, bis es nicht verheilt ist. Da gibt's andere Möglichkeiten sich lieb zu haben oder? ;)
    • Wie geht es Dir?

      Hallo Wishful, ich bin durch Zufall hier auf Deine Beiträge gestoßen. Ich selbst habe seid längerer Zeit vaginale Probleme und bin immer noch nicht übern Berg. Da du schon viel durchgemacht hast meinst Du, wir könnten uns mal per Email austauschen. Vielleicht kannst Du mir ein paar Tips geben!? Lieben Gruss, Curls
    • Hallo Tina, erst einmal ein grosses Danke für deine Antwort. Ich mache jetzt schon seid fast einem Jahr "dort unten" rum. Alles hat mit einem Riss am unteren Eingangsbereich angefangen, woraufhin mir meine damalige FÄ eine Östrogensalbe verschrieb. Der Riss ging nicht zu, es folgte eine Kortisoncreme. Die hat alles nur verlschlimmert. Es taten sich blutige Stellen auf. Also setzte ich sie wieder ab.Verdachtsdiagnose: Vestibulitis. Ich goggelte und verfiel in Panik. Einen Pilz hatte ich ja schon oft, aber sowas wollte ich auf keinen Fall. Ich ging in die Frauenklinik in München - 3 Monate Wartezeit für 5 Minuten behandeln. Antwort: da is nix. Nur ein bisschen rot. Dann griff ich zu Penaten, dann Bepanthen, gefolgt von Oliveöl und Nachtkerzenöl. Das alles über einen längeren Zeitraum. Besser wurde es nicht sondern stattdessen kam ein leichtes Brennen zwischen den Schamlippen dazu. Dies wurde innerhalb drei Tage so schlimm, dass ich erneut zur FÄ ging. Diagnose: starker Pilzbefall. Ich wollte keine Creme oder Zäpfchen und entschied mich zu einer Heilpraktikerin zu gehen. Folge: Ich lieg 7 Wochen mit einem unbehandelten Pilz durch die gegen, dafür aber mit ganz viel Globulis im Bauch. ;/ Anschliessend wieder zur FÄ. Nach zwei Fluconazol war der Pilz weg. Ich "pflegte" meine Haut weiter. Sitzbäder, Multi Gyn, Bepanthen, etc. Es wurde etwas besser, zack wieder ein Pilz. Wieder Fluconazol. Haut brannte und war wund. Ich beschloss zum Dermatologen zu gehen. Diagnose: Allergie auf Parabene und Perubalsam. Fast in jeder Creme vorhanden. Also setzte ich alles ab. Doch nach ein paar Wochen warten trieb mich wenig Besserung, immerhin war das Brennen weg und nur noch ein Wundseingefühl da, nach Freiburg zu Dr. Petersen. Er schloss alles aus - kein Lichen, keine Vestibulitis, keine Dermatose, etc. Man würde eine Reizung sehen, aber er könne nicht sagen warum. Ich sollte mit Deumavan pflegen. Das tat ich, allerings nicht lang da ich das fettige Gefühl auf der Haut nicht mag. Es besserte sich. Langsam, aber es besserte sich. Ich bekam trotzdem wieder einen Pilz. Nach einer Fluconazol gin das aber auch vorbei. Trotzdem trieb es mich noch ein weiteres mal zu einem anderen Dermatologen. Dieser ist sehr bemüht - ich bin bis heute bei ihm - und machte einen sehr detaillierten Allergietest. Zusätzliche Allergie auf Gumminhaltsstoffe. Jetzt wurde mir einiges klar. Mein Mann und ich verhüteten mit Kondom und waren waren auch sonst sexuell sehr "verspielt". Seid 5 Wochen lasse ich nun alles weg. Es gibt seiddem sogar mal richtige gut Momente. Da spüre ich nicht. Kein Zwicken, kein Brennen, kein Wundsein, keine Schwellung. Leider sind diese Momente noch nicht häufig. Sex geht, allerdings brennt es danach meist. mal mehr mal weniger. Heute war ich bei meinem noch recht neuen FA. Optisch alles super, sagt er. Gute Haut, viele Milchsäurebakterien. Jetzt nach der Untersuchung ist es wieder gereizt. Natürlich hat er Handschuhe benutz, die angeblich gehen würden. Was meint ihr? Brauch die Haut soooo lange um sich zu erholen? Leide ich unter Vulvodynie und das hört nie auf? Ich falle oft in ein sehr tiefes Loch, denn alles in meinem Leben ist eigentlich gut. Nur meine Mitte nicht. Vielleicht habt ihr ein Paar Tips für mich?! Hoffnungsvoll, Curls
    • Hey,
      Ich kann dich echt super verstehen, bei mir ist da unten seit einem Antibiotika auch alles rot. Meine FÄ hat mir jetzt die Gynatren Impfung empfolen, das soll ein wahres wundermittel sein. Sie bringt deinen Körper dazu sehr viele aktive Milchsäurebakterien zu produzieren. Soll gegen Pilzbefall, Bakterien und Blasenentzündungen helfen und die Haut da unten "heilen". Ich habe die 1. von 3 Spritzen bekommen und hoffe das es bei mir endlich besser wird. Vielleicht ist es bei dir ein versuch wert. Zu deiner eventuellen Latex Allergie ist zu sagen, dass man soweit ich weiss an allen Körperstellen mit Bläschen und Rötung darauf reagiert und das die Symphtome meist nur eine Woche anhalten. Aber vielleicht lohnt sich abwarten . Lg. Peanut.
    • Danke für deine rasche Antwort. Es ist allerdings keine Latexallergie, sondern eine Allergie geen Gummiinhaltsstoffe. Das beinhaltet sämtliche Kondome, sowie alles was irgendwie flexibel ist! ;) ... Leider! Also eigentlich darf da unten garnichts mehr ran. Von Gynatren habe ich auch schon viel gehört. Ich bi mir nur nicht sicher, da ich ja keine Bakterie
    • Hallo Curls,
      Versuch doch mal wenn deine Beschwerden sich beruhigt haben die Kondome von Fromms Classic. Die haben keinerlei Beschichtung sprich trocken. Viele Frauen auch ich haben wegen dem Gleitgel was auf den Kondomen drauf ist Beschwerden bekommen.

      Hallo! Bin nochmals auf die Suche gegangen, da mich das Thema mit den Kondomen noch beschäftigt hat.Soweit ich rausfinden konnte gibt es 6 verschiedene Beschichtungsarten von KondomenSensitol -> was Sensitol genau ist konnte ich nicht rausfinden, im web kamen bei den Bildern einige Produkte für Mundspühlungen und Zahnpasta raus.Kondome von Durex sind mit diesem Gleitgel beschichtet, wird wohl recht gut vertragen.
      Dimeticon -> Silikonöl wird auch als Entschäumungsmittel genutzt bei z.B. Blähungen aber auch als Läusemittel. Kondome von Ritex und Blausiegelsind mit diesem Gleitgel beschichtet, wird wohl öfters nicht so gut vertragen.
      Lycopodium-Puder und Dimeticon -> Lycopoddium-Puder ist von der Pflanze Keulen-Bärlapp hergestellt und der Kontakt kann zu allergischen Hautreizungen führen. Fromms FF Kondome haben z.B. diese Beschichtung.
      trocken mit Maisstärkepulver -> Fromms Classic
      Nonoxynol9 -> Kondome mit dieser Beschichtung machen die Spermien bewegungsunfähig, aber es kann auch die Scheidenschleimhaut und Gebährmutterhals reizen und verletzen und sogar Geschwüre hervorrufen.

      Benzocain -> Kondome mit diesem Wirkstoff sind innen am Kondom beschichtet und verursachen eine Oberflächenbetäubung die beim Mann für ein längeres Durchhaltevermögen beim Sex sorgt.

      Liebe Grüße Bienchen



    • auch nochmal überdenken welches Waschmittel du benutzt und evtl. auf ein hautschonendes wechseln. Für den Intimbereich nur Wasser zum Waschen nehmen. Halt einfach alles weglassen was auf irgendeine Art die Scheidenschleimhaut noch mehr reizt und irritiert. Auch eher Binden als Tampons benutzten.

      Liebe Grüße Bienchen :)
    • In den Jahr wo du die Beschwerden hast musste ja dein Körper und Schleimhaut einiges mitmachen, sprich auch von Cremes und Tabletten. Es kann sein dass er einfach alles wieder loswerden willst was er dieses Jahr reimgeschmiert bekommen hat.
      Du könntest ihn unterstützen mit Basenbäder und allgemein deinen Körper wieder aufbauen.

      Liebe Grüße Bienchen :)
    • Aktuelle Beschwerden

      Also, nachdem Sex brennt es oft an den Stellen der Bartholindrüsen. Spüren tue ich mich ständig. Den ganzen Tag über. Bei Berührung reagiert meine Haut wahnsinnig empfindlich. Es juckt nicht, brennt auch nicht immer. Aber es fühlt sich einfach nicht heil an. Bis vie einer Woche hatte ich noch ein Wundsein. Das scheint sich jetzt einzustellen.
    • Guten Morgen Curls,

      Hab auch eine Zeit lang ein Waschmittel aus Waschnüssen verwendet, aber nicht reine Waschnüsse. Hab dann irgendwann sie nicht mehr vertragen. Ich bin dann auf ein neutrales Bio-Waschmittel umgestiegen und bin sehr zufrieden damit.
      http://www.hogena.de/out/pictures/master/product/1/fluessiges-waschmittel-750(1).jpg

      Wie schaut sonst deine körperliche Gesundheit aus? Versuch doch mal Basenbäder! Ich denke alles was deinen Körper entlastet wäre gut!
      Versuch doch mal den Sex weg zu lassen, dass reizt natürlich noch zusätzlich deine angegriffene Scheidenschleimhaut.
      Kennst du die Schüßlersalze? Du könntest du Nr. 3 und Nr. 4 ausprobieren.

      Der letzte Befund vom Arzt war ohne Diagnose, also hat er nicht gefunden?!?!
      Hast du schon mal das Multi-GynActiGel ausprobiert? Für mich war es immer eine Rettung wenn nix mehr geholfen hat, hat dasActiGel die Schleimhaut wieder beruhigt und wieder regeneriert.
      Hab immer eine Packung daheim und wenn wieder was komisch da unten ist trag ich einfach nach Bedarf einfach ein bißchen Gel auf.

      Liebe Grüße Bienchen :)



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bienchen ()

    • Nein, der Arzt hat nicht gefunden. Er meinte bei so einem allergischen Typ wie ich es momentan bin, bräuchte die Haut Zeit um sich komplett zu erholen. Das Multi Gyn kenne ich. Da ich aber auch auf Perubalsam allergisch bin möchte ich eigentlich lieber garnicht da unten ranschmieren. Bin ansonsten körperlich top fit. ich mach viel Sport, ernähre mich ausgewogen. irgendwie schwierig! liebsten Gruss, curls
    • Hallo Curls,
      meine Emailadresse möchte ich ungern posten, aber wenn du dich hier anmeldest, können wir gerne per PN schreiben.
      Warst du schon mal bei einem nicht ganz so normalen Frauenarzt wie alle? Warum ich so frage... ich war bei 5 Gynäkologen, alle haben Abstriche gemacht, keiner hat was gefunden. Dann war ich bei einem Special Frauenarzt, der machte auch einen Abstrich, schickte das in ein super tolles Labor (für 900 Euro!) und die fanden viele Bakterien. Da wurden die Bakterien auch auf Sensibilität getestet, d.h. es wurde direkt mit dem behandelt, gegen das sie empfindlich reagieren und nicht mit einem Breitbandantibiotikum gegen das sie vlt. immun sind. Das gab mir wieder Hoffnung. Zwischenzeitlich waren die Bakterien weg, aber die Schmerzen blieben, wobei die Bartholindrüsen nicht mehr so rot sind, d.h. die Entzündung nicht mehr ganz so heftig. Beschwerden hab ich weiterhin leider. Ich kenne aber zwei Freundinnen, die auch bei diesem Arzt waren und nach dieser LAboruntersuchung und dem verabreichten Antibiotikum beschwerdefrei waren. Also versuchen würde ich das. Ich weiß nicht, wo der Unterschied ist bei den Gynäkologen.. warum die einen was finden und die anderen nicht. Vlt ist das wie beim kleinen und gro´ßen Blutbild, sie kucken nur nach 2-3 Bakterien, wenn sie die nicht nachweisen können, ist der Abstrich in Ordnung oder so.. was weiß ich. Habe mich lang genug darüber aufgeregt.

      Momentan bin ich bei einem weiteren Gynäkologen, in der Hoffnung, dass dem noch was anderes einfällt. Außerdem bin ich bei einer Osteopathin. Man lässt ja nichts unversucht.

      Wenn du sagst, dass du so Schmerzen hast, versteh ich allerdings nicht, wie du Sex haben kannst? Also bei mir geht da halt leider wirklich gar nix. Hab mich im März auch von meinem Freund getrennt, weil das für mich keinen Sinn machte sonst. Ich denk mir halt, wenn da unten etwas nicht in Ordnung ist, und man das immer wieder "strapaziert" (auch wenn Sex natürlich was schönes ist), kann es ja nicht besser werden oder? Hat dein Freund sich schon untersuchen lassen? Vielleicht hat er irgendwelche Bakterien, die ihm vlt keine Beschwerden bereiten, dir aber dann schon? Ist dein Gebärmutterabstrich / PAP-Test in Ordnung? Urin in Ordnung?

      Liebe Grüße!
    • So, angemeldet. :)
      Ja, Abstriche sind alle in Ordnung. Und wie oben geschrieben, Dr. Petersen ist ja kein "normaler" Frauenarzt. Er ist ein Spezialist.
      Und von Schmerzen kann man mittlerweile auch nicht mehr reden. Sondern von Missempfindungen. Aber die müssten doch auch mal weggehen. Nehme jetzt seid einer Woche jeden Abend Ceritrizin. ...also mal sehen! :)
    • Curly schrieb:

      So, angemeldet. :)
      Ja, Abstriche sind alle in Ordnung. Und wie oben geschrieben, Dr. Petersen ist ja kein "normaler" Frauenarzt. Er ist ein Spezialist.
      Und von Schmerzen kann man mittlerweile auch nicht mehr reden. Sondern von Missempfindungen. Aber die müssten doch auch mal weggehen. Nehme jetzt seid einer Woche jeden Abend Ceritrizin. ...also mal sehen! :)


      Ich wurde gern wissen, wie hat es bei euch abgespielt?