Vulvodynie Schmerzen an der Scheide

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Vulvodynie Schmerzen an der Scheide

      Hallo allezusammen,

      ich habe ein sehr gute Freundin die schon seit Jahren mit Schmerzen an der Scheide zu kämpfen hat.
      Sie ist komplett Pilzfrei, hat keine Bakterien oder sonst etwas. Aber es ist für sie unmöglich Sex zu haben.
      Sie meint das schon Berührungen des Scheideneingangs schmerzen verursacht.
      Kennt jemand von euch sowas?
      Ich habe ein bisschen gegooglet und bin dabei auf Vulvodynie gestossen.

      Hat jemand für euch Informationen zu dem Thema?

      Liebe Grüße
      Tina

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tina ()

    • Hallo Tina,



      ich habe diesen Beitrag vor ein paar Tagen geschrieben und hab den Text einfach jetzt kopiert ^^ .

      Damals wurde mir gesagt das diese Dilatoren auch gegen Vulvodynie gedacht sind.








      Schmerzen beim Eindringen
      Hab mir mal vor Jahren diese Dilatoren gekauft und ich fand sie haben wirklich was gebracht! Man muss sie halt nur regelmäßig anwenden, nur einmal im Monat bringt da natürlich nichts! Ist zwar ein stolzer Preis 75Euro aber wenn man Schmerzen hat und es hilft dadurch, zahlt man es gerne.
      Durch ständig immer wiederkehrende Scheideninfektionen und Blasenentzündungen war natürlich die Scheide (Schleimhaut, Gewebe) und deren Behandlungen alles ganz schön in Mitleidenschaft gezogen. Und eine große Rolle spielt natürlich der Kopf mit dem verdammten Teufelskreislauf (Sex, Scheidenpilz, Blasenenzündung, ....) Ich glaube den Leidgeplagten muss ich nicht mehr erzählen, die wissen wovon ich spreche!!! :wacko:

      Aufjedenfall fand ich die wirklich super um sich wieder besser entspannen und genießen zu können an der Schönsten Nebensache der Welt! ^^

      Ich hab auch meistens eine gut verträgliche Gleitcreme benutzt, aber wenn mal keine zur Hand war kann man sie auch super ohne benutzen, da sie ganz glatt sind. Ach genau vorher ein bißchen anwärmen, dass macht die ganze Sache angenehmer! Ich hab die vorher immer unter heißem Wasser warm gemacht, und natürlich dass sie nochmal sauber waren vorm Gebrauch! Natürlich hab ich sie danach immer gründlich mit einer milden Seife und ganz heißem Wasser gewaschen!

      Ich hab grad gesehen es gibt dieDilatoren auch noch schön farbig! Ich denke sie werden den gleichen Zweck erfüllen, bin mir aber nicht sicher ob sie aus einem anderen Material (Silikon) sind, aufpassen bei Unverträglichkeit!

      Also schönen Tag noch und Kopf hoch! :thumbsup:

      AllesLiebe
    • vulvodynie ist dadurch gekennzeichnet das es keine organischen ursachen für die beschwerden die jemand hat zu finden gibt. also keine pilze oder bakterien oder anderes nachgewiesen werden kann.
      es gibt natürlich aber meist doch ursachen im körper die sind nur oft schwer zu findn (vitamimängel, verpsannte muskeln und vieles mehr).

      im grunde ist vulvodynie ein sammelbegriff für schmerzen an der vulva also im scheidenbereich.
      wenn du einen pilz hast kann man den nachweisen (arzt oder wenn du dich sehr vor ärzten scheust selbsttest aus der apotheke) und behandeln, so einfach ist es bei vulvodynie dann normalerweise nicht mehr.
    • Hi Carmen,
      also es gibt sicher sehr viel mehr, was man dazu schreiben könnte, aber um es erstmal einzuordnen reicht
      wohl das Folgende:
      Vulvodynie ist erstmal ein Sammelbegriff und eine Ausschlussdiagnose.
      Das heißt, es gibt Frauen, die Beschwerden wie Brennen und Jucken im Intimbereich - meistens
      am Scheideneingang und den inneren Schamlippen - haben, ohne dass eine organische Ursache
      gefunden wird. Da Ärzte gerne nach dem Schema F vorgehen, heißt es dann, wir haben alle Tests
      gemacht, sie haben weder Pilz oder Bakterien, jetzt können wir nur noch testen, ob sie auf ihren
      Freund allergisch reagieren, oder sie müssen mal über eine Therapie nachdenken...
      Vulvodynie ist also mehr ein Symptom als eine Krankheit, und für viele fühlt es sich an wie ein Pilz
      oder eine starke Hautreizung, aber es kann kein Pilz festgestellt werden. Meistens ist auch die Haut
      unauffällig, d.h. die Ärzte sage, es sieht alles normal aus.
      Bei vielen haben diese Beschwerden mit häufigen Infektionen angefangen, die am Anfang mit Antibiotika
      oder Pilzmitteln auch weggingen, aber irgendwann waren nur noch die Symptome da, aber kein organischer
      Befund mehr, und auch die einschlägigen Mittel haben nicht mehr geholfen.
      Und dann geht der eigentliche Marathon los.
      Ich will hier nicht zu weit ausholen, wenn Du Fragen hast, kannst Du sie ja gerne stellen.
      Zu den Ursachen ist noch nicht viel bekannt, es wäre zu umfangreich sie hier alle aufzuzählen.
      Vielen hilft allerdings, die ganzen unterschiedlichen Cremes wegzuschließen und nur noch z.B. pflegende
      Öle zu benutzen. In vielen Fällen hilft auch das Absetzen von hormonellen Verhütungsmitteln.

      Wenn Du noch fragen hast, nur zu, dafür sind wir hier...
      LG, Vabene