Sex ist schuld! Die bittere Wahrheit über Blasenentzündungen

  • [News]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

  • Sex ist schuld! Die bittere Wahrheit über Blasenentzündungen

    Blasenentzündung – jede zweite Frau leidet mindestens einmal im Leben an dieser schmerzhaften Infektion der Harnblase. Was vielen nicht ganz klar ist, eine Zystitis (medizinische Bezeichnung) wird oft durch Sex ausgelöst. BILD.de erklärt, welche Ursachen es noch gibt, welche Symptome auftreten und was Sie vorbeugend tun können.


    Wie bekommt man eine Blasenentzündung?
    Verantwortlich sind Bakterien, die über die Harnröhre in die Blase gelangen. Häufig bekommen Frauen nach dem Geschlechtsverkehr eine Blasenentzündung („Flitterwochen-Zystitis“). Schuld ist aber nicht der Partner! Die Bakterien befinden sich nämlich bereits in der Scheide und gelangen durch die Bewegungen beim Sex erst in die Harnröhre. Keime, z.B. im Schwimmbecken, spielen trotz weitverbreitetem Irrglauben dagegen nur eine untergeordnete Rolle. Weitere Faktoren sind: Nässe und Kälte. So kann z.B. durch feuchte Badebekleidung der Unterleib stark auskühlen, die Abwehrkräfte werden geschwächt. Folge: Bakterien bekommen leichtes Spiel.

    Was sind die typischen Symptome?
    Brennender Schmerz beim Wasserlassen, übel riechender Urin mit Blut, ständiger Harndrang (auch bei leerer Blase) und leichtes Fieber.

    Wie wird behandelt?
    Meist mit Antibiotika! Je nach Beschwerden kann der Arzt zusätzlich krampflösende Schmerzmittel geben. Wichtig: Kinder, Schwangere und Personen mit einem geschwächten Immunsystem sollten bei einer Blasenentzündung immer einen Arzt aufsuchen.

    Wie kann ich richtig vorbeugen?
    Die wichtigste Regel: Viel trinken – eineinhalb bis drei Liter Wasser täglich. Das Durchspülen hindert Bakterien daran, sich in der Harnröhre festzusetzen. Vermeiden Sie Unterkühlung, sorgen Sie dafür, dass Unterleib und Nierenregion gut geschützt sind. Auch die Füße warm halten. Tipp: Trinken Sie zwischendurch ein Glas Cranberry-Saft – der säubert den Urin, hindert Bakterien daran, sich zu vermehren. Der Saft ist aber kein Schutz, wie häufig angenommen.

    Bekommen auch Männer eine Blasenentzündung?
    Ja, eine Blasenentzündung ist zwar ein typisches Frauenleiden, aber auch Männer können von dem Infekt heimgesucht werden.

    Achtung: Eine verschleppte Entzündung kann gefährliche Folgen haben, zu einer Nierenbeckenentzündung führen. Rechtzeitig zum Arzt gehen!


    Quelle: Bild.de
    Quelle: Onmeda
    ANZEIGE

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bienchen ()