Eine Liste von Dingen....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Eine Liste von Dingen....

      Ich habe vor kurzem erst so wirklich realisiert, wie lange ich schon mit meinen Unterleib Probleme habe, und mit erschrecken festgestellt das es jetzt so ca. 13 Jahre sind.Mal gut mal eher schwere Beschwerden. Ich habe gerade in der letzten Zei sehr vieles Verändert, was viel Disziplin erfordert hat und ich nóch nich sicher bin, ob es helfen kann oder nicht. Deshalb habe ich einige Wochen gezögert hier zu schreiben. Ich habe ca Zehn Jahre immer wieder Antibiotika genommen und hatte nie nen gescheiten Arzt, der mir mal dazu gesag hätte, das die Scheidenflora etc. nach der Antibiotikaeinnahme wieder aufgebaut werden muss. Das habe ich selbst rausgefunden.Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, nach dieser Zeit stand ich oftheulend vorm Spiegel und hab ernsthaft gedacht, es gibt keine Lösung keine Linderung. Aber ich hab so lange "herumgedocktert "und so nenn ich es mit absicht, denn etwas anderes, kann ich euch als Tipp nicht bieten. Es ist keine Wunderwaffe, keine medizische Diagnose, es sind einfach nur kl. Tipps, die euch bei einer Blasenentzüngung und/oder Scheidenpilz vielleicht helfen können.


      Wichtig:

      1-möglichst nicht baden, denn auch Bakterien können sich übers Wasser verteilen, von der Badewanne zu euch etc, als lieber Duschen, wenns irgendwie geht. Und keine besonderen Intimereiniger die zerstören den natürlichen Ph-Wert der Scheide eher, als das soie helfen würden.

      2-möglicht immer und überall genügend trinken, wenn die Blase immer nur halbvoll wird können sich in Hautfalten Baktieren sammeln, und richtig super vermehren. Viel trinken ist gesund, deshalb immer kräftig durchspülen. Zwischen viel und zu viel Trinken liegen manchmal Welten (Achtung folgender Hinweis ist Situationsabhängig)
      Wenn Ihr manche Medikamente (oder z.B:Manuka) nehmt ist es wichtig nicht zu viel zu trinken, denn ihr schwemmt auch die helfenden Stoffe wieder aus dem Körper und reizt die Blase durch die zusätzliche Trinkmenge auch noch.

      3- Achtung bei Kaffee und bestimmten Teesorten, sie verändern den Urin in eine agressiver Form, der empfindlichen Schleimhäuten eher was anhaben kann. Deshalb auch wenns lecker ist während einer Blasenentzündung möglichst nicht so viel Kaffee.

      4- Ich weiß es fällt schwer, aber ich hab meine heißgeliebten String-Tangas abgeschafft. Denn sie sind ein regelrechter Brutherd für Bakterien. Der größte Teil der Dinger ist aus Sythetik, das heiß möglicht 30 Grad waschen. Und das wo die Dinger mit unserem Unterleib zu tun haben. Die Bakterien sterben ert bei viel höheren Gradzahlen und Pilze oder Bakterien können sich auf dieser Oberfläche locker Wochen und Monate halten. Deshalb, auch wenns nicht so schick und sexy ist Baumwollunterwäsc he und 95 Grad waschen. Eins noch täglich wechseln, das sollte klar sein ,aber ich hab auch schon anderes gehört.


      Ich gebe auf das oben geschriebene keine gewähr auch Richtigkeit; es sind nur Tipps die mir sehr geholfen haben


      Ich werde in den nächsten Tagen oder Wochen noch erweitern, aber jetzt ist es schon ziemlich spät, deshalb Nacht Mädels und gute Besserung
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelestra () aus folgendem Grund: Erweiterung

    • so hier nun schon einmal eine kl. Erweiterung der Liste....

      5- ich hätte es nie gedacht, das hinter diesem Rat meiner Ärztin soviel mehr stecken konnte als ich Vermutet habe. "Wischen Sie sich ordentlich sauber?!?" Ich hab ja geantwortet, ohne das ich wirklich drüber nachdachte, diese Frau will mir doch nicht erklären ,wie ich mich abzuwischen hab, dacht ich mir. Doch weit gefehlt, sie hatte recht, was ich erst Jahre später bemerkte. Deshalb hier nun für alle. Die Scheidengegend immmer gründlich von vorn nach hinten abwischen.Und am besten den Popo auch von vorne nach Hinten. Nur einmal umgekehrt wischen und schon können Darmbakterien in die Scheidenregion kommen.

      6-Nasse Kleidung möglichst schnellsten wechseln, gilt für den Bikini und Badeanzug am Strand genauso, wie für die Wollsocken die durch einen Regenschauer Nass geworden sind.


      7-Die Füsse werden bei uns Frauen ja öfter mal kalt, sobald Sie das merken gleich versuchen, die Füßen wieder warm zu kriegen. (Warm abwaschen,reiben zur Durchblutungsstimulation, oder im Idealfall Wärmflasche dranhalten) Manchmal hilft auch schon ein schneller kurzer Lauf der den Blutkreislauf wieder in Schwung bringt.


      8-ich weiß viele, so wie ich auch haben Sex und promt zwei Tage später Klopft die Blasenentzündung an der Tür, deshalb nicht mit dem Mann schlafen, wenn die Scheide trocken ist, denn dann können es Minikleine Verletztungen geben, in den Bakterien richtig gut leben können.


      9-Achtung bei Antibiotika, wenn es verschrieben wird hat es meist Gründe, wichtig ist danach die Scheidenfora wieder mit Michsäurebakterien aufzubauen und wenn möglich die Darmbakterien auch, den Antibiotika ist sowas wie ein rundumschlag und tötet auch Bakterien, die wir brauchen, damit wir gesund bleiben.



      Die oben genannten Tipps sind während einer Blasentzündung wichtig, aber noch viel wichtiger davor und danach, damit die Blasentzündung gar nicht erst zum Ausbruch kommt. Für die vielen Frauen so wie mich, die meist über Jahre damit zu kämpfen haben.
      Ich habe für mich germerkt, das ich anfangen musste mein Verhalten selbst zu analisieren um mich vor einer neuen Blasenentzündung zu schützen. Und wenn der Druck, den wir wohl alle durch die wiederkehrenden Blasenentzündungen spüren zu groß wird, sind wir auch bereit, diese kleinen " Einschränkungen des Alltags" zu akzeptieren.
      Ich hoffe ich schreibe hier im Sinne aller, doch so langsam gehen mir die Hikfreichen Tipps aus, und ich würde euch um weitere Tipps bitten....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kelestra () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler

    • Erdbeeren und Synthetik

      Weil gerade jetzt Erdbeerzeit ist möchte ich noch etwas hinzufügen, was ich auch noch nicht so lange weiß. Ich liebe Erdbeeren heiß und innig. Aber als ich letztens Abends eine Schlüssel vorm Fernseher gefuttert habe, hat
      es keine 2 Stunden gedauert, bis ich die ersten scheinbaren Symtome einer Blasenentzündung hatte.

      10-Achtung Erdbeeren verstoffwechseln sich sehr Sauer, das soll heißen, das wenn eure Blasennerven angegriffen sind und ihr Erdbeeren eßt, die Blase sofort Alarm schlägt. Also entweder keine Erdbeeren, oder zu den Erdbeeren viel trinken und möglichst Hausnatron
      nehmen um die Erdbeeren zu neutralisieren.

      11- Es ist übriegends auch nicht gerade super Synthetikhosen, -röcke und -kleider zu tragen, da wir meist zwischen den Beinen im Scheidenbereich dann noch deutlich mehr schwitzen.Und nichts lieben die Bakterien mehr als eine Nasse, warme Umgebung.



      So an dieser Stelle auch noch mal die Bitte an meine Leidensgenossinen, wenn euch etwas einfällt auffällt was hilft, bitte hier reinschreiben.

      Und Toi, toi bleibt gesund!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kelestra ()

    • Hallo allerseits,

      Ich möchte hier nochmal einen Tipp für die Mädchen/Frauen loswerden, die immer wieder akut mit einer Blasenentzündung zu kämpfen haben, aber auf Antibiotika verzichten möchten.
      Ich habe sehr gute Erfahrung mit Manuk (Honig aus Neuseeland) gemacht und möchte Ihn auch nicht mehr missen. Diese Art Honig gibt es in verschiedenen Konzentrationen. Das heißt leider auch das der wirksamste der teuerste ist. Das heiß aber nicht das der für 5,90€ nicht auch schon sehr gut helfen würde. Die Preisspanne geht leider jedoch bis weit über 30€ für 500g. Aber das ist völlig unnötig. Der Manuka mit der einfachsten Konzentration hilft meist schon wirklich gut. Das besondere an Manuka ist das es wirkt ähnlich wie Antibiotika, nur auf natürliche Weise, ohne die körpereigenen Bakterien anzugreifen.

      12-Manuka besorgen und bei akuten Beschwerden (die Ihr nicht von Arzt behandeln lassen wollt) 3-5 Mal am Tag eine Tasse Kamillentee mit 1 Teelöffel Honig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kelestra ()

    • Hallo Kelestra,

      Dass sind wirklich eine Menge brauchbarer Tpps! Es ist super wichtig dass man vorbeugt anstatt es drauf ankommen zu lassen und dann mühselig und unter Schmerzen wieder gegen eine Blasenentzündung zu kämpfen! Aber leider ist dass manchmal nicht so leicht! Ich weiss es aus eigenen leidlichen Erfahrungen! Man hat vielleicht ein paar stressige Tage in Arbeit und kommt nicht dazu genug zu trinken und am Abend spührt man es schon wieder brennen beim Pipi machen. Dass ist nur ein Beispiel von so vielen!
      Es ist wichtig kosequent in der ersten Zeit nach einer Blasenentzündung zu sein und den Körper/Immunsystem wieder aufzubauen! Bei immer wiederkehrenden Entzündungen ist die Haut in der Blase an manchen stellen vernarbt und Bakterien haben leichtes Spiel!
      Deswegen ist es so wichtig darauf zu achten, dass man aus diesen Teufelskreislauf (BE - Antibiotiker usw.) so schnell wie möglich rauskommt!

      +Brottrunk ist perfekt im eine kaputte Darmflora nach Antibiotikereinnahme wieder aufzubauen.

      +Schüsslersalze stärken den ganzen Körper.
      Aber wenn's einen doch mal erwischt hat kann man es mal mit der Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 und Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 schnell zur Heilung bringen.

      +Nach dem Sex unbedingt Pipi machen bis die Blase ganz leer ist, und dann nochmal ein großes Glas mit Waaser trinken. Nicht vergessen sich untenrum zu duschen mit klarem Wasser und trockenföhnen evtl. eine Creme draufmachen ich hab immer Multi-GynActiGel draufgeschmiert.

      +positiv Denken und nicht den Spaß am Sex zu verlieren!


      Alles Liebe Bienchen :)
    • Mal wieder hier.....

      Hallo Mädels,

      jetzt habe ich nach wirklich langer Zeit
      ( habe gerade auf das Datum meiner ersten Beiträge hier im Forum geschielt)
      mal wieder den Weg hier ins Forum gefunden...
      was nicht heißen soll das es mir schlecht geht.
      Nein im Gegenteil....ich bin seit meinem letzten
      Beitrag hier :) :) :) Beschwerdefrei :) :) :)
      Da dieser vom 14 August 2011 bin ich jetzt hoffentlich mit meiner
      Blase fertig. Habe gerade nochmal alle Tipps durchgelesen, die ich
      damals geschrieben habe, und habe so im Nachhinein für mich entschieden,
      das sie alle sehr wichtig sind,
      aber einer am wichtigsten ist, denn ich glaube heute,
      das Manukahonig mir entscheident geholfen hat, denn mein
      Immunsystem konnte sich die Jahre vorher von dem vielen Antibiotika gar
      nicht mehr erholen. Und als ich angefangen habe Manuka zu nehmen ging es
      Bergauf.

      Ich möchte euch deshalb Mut machen.

      Haltet durch, beißt die Zähne zusammen. Ihr werdet es auch schaffen.


      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Ich wünsche euch allen viel Gesundheit und eine Beschwerdefreie Zukunft.

      Hab noch etwas zu ergänzen:

      13-Angocin habe ich damals hier im Forum von gelesen und es dann zusammen mit meinem Manukatee eingenommen. Ich meine Angocin sorgt dafür das die Baktieren sich möglichst nicht mehr vermehren und Manuka gibt Ihnen den Rest... ich verwende die Kombi sogar heute noch wenn ich eine Grippe habe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kelestra () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler

    • Hallo Bluemoon,

      entschuldige die ungenaue Formulierung. Manukatee ist für mich irgendein Tee deiner Wahl, ich nehm da immer Kamille da es zusätzlich die Blase beruhigt mit Manukahonig drin. Meist so ein gut gehäufter Teelöffel (je nach Beschwerden).

      Das hilft wie oben geschrieben auch wunderbar in Kombination mit Angocin.
    • Hi Kelestra,
      Super danke dir! Hab mir aus dem Biomarkt den Manukahonig gekauft! Der hat 12€ gekostet. Heftig, aber wenn er hilft dann lohnt sich das Geld! Welche Marke hast du gekauft ich hab im Internet auch einen für fast 50€ gesehen!!! Wann hast du eine Wirkung gemerkt?

      Lg bluemoon
      ANZEIGE
    • Manuka welche Sorte?

      Hallo Bluemoon,

      je nachdem wie schwer du betroffen bis, kann er schnell oder mit ein bisschen Verzögerung helfen.

      Ich kaufe immer den Manuka von Manuka health und achte dabei auf die MGO
      Dosierung, das ist der Wirkstoff der hilft. Desto höher diese Angabe
      desto teurer der Honig. Ich habe bei akuter BE gute Erfahrungen mit der
      MGO 400 gemacht. Wenn du allerdings nur eine leichte Entzündung hast,
      dann kann es sein, das dir auch schon der 100 er oder 250 absolut
      ausreichen. Das musst du selbst abschätzen. Wichtig ist lass dich nicht
      wegen des Preises auf dubiose Internet Anbieter ein, denn da kann der
      Honig auch gestreckt sein oder gepanscht, dann bezahlst du teures Geld
      und es Hilft dir nicht. Das ist ein Grund warum ich meinen Manuka immer
      in Reformhaus kaufe, auch wenns teurer ist.Ich würde unbedingt auf diese
      MGO Angabe achten, habe mitlerweile auch 30er gesehen, die halte ich
      für eine akute BE für zu niedrieg dosiert, da dauert die Heilung
      wahrscheinlich deutlich länger.

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Natürlich kannst du den Manuka auch zur Vorsorge anwenden, allerdings würde da wahrscheinlich 1 Tasse Tee mit 1 Teelöffel Manuk pro Tag ausreichen.S