Unerfüllter Kinderwunsch/ Geschlechtsverkehr - Kinderlos durch zu wenig Sex?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

  • Unerfüllter Kinderwunsch/ Geschlechtsverkehr - Kinderlos durch zu wenig Sex?

    Kinderlos durch zu wenig Geschlechtsverkehr? Kann es sein, dass ein Kinderwunsch manchmal unerfüllt bleibt, weil das Paar zu selten Sex hat?

    Vermeintliche Sterilität

    Von Sterilität ist laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Rede, wenn der weibliche Teil eines Paares nach zwei Jahren regelmäßigen Geschlechtsverkehrs nicht schwanger ist. Doch was heißt eigentlich „regelmäßig“? In diesem Zusammenhang bedeutet regelmäßiger Geschlechtsverkehr, dass er mindestens zweimal pro Woche ausgeübt wird. – Und genau hier, wird es interessant! Der Reproduktionsmediziner Prof. Henry Alexander (Universitätsfrauenklinik Leipzig) hat dazu nämlich erstaunliche Erfahrungswerte.

    eBook-Schluss-mit-Tabus-Was-jede-Frau-über-Intimbe

    Viele Kinderwunschpaare haben zu wenig Sex

    Prof. Henry Alexander hat die Erfahrung gemacht, dass viele Paare mit unerfülltem Kinderwunsch zu wenig Sex haben. (Auf web.de gibt es ein Interview mit Prof. Alexander zu diesem Thema.)

    Woran kann das liegen?

    Zu wenig Zeit? Beziehungsprobleme? Allgemeine Unlust? Schmerzen beim Sex? Manchmal verleiden einem Paar auch wiederkehrende Intimprobleme die sexuellen Freuden.

    Wiederkehrender Scheidenpilz

    Kommt ein Scheidenpilz immer wieder, kann eine zu aggressive Intimhygiene die Ursache sein. Ursächlich ist in manchen Fällen auch eine Wiederansteckung beim Partner oder ein geschwächtes Immunsystem. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier

    Wiederkehrende bakterielle Vaginose

    Das häufige Wiederkehren der bakteriellen Vaginose ist bis heute ein ungelöstes medizinisches Problem. Man weiß, dass zwei Drittel der Frauen nach antibiotischer Behandlung erneut an der bakteriellen Vaginose erkranken. Schuld ist ein Antibiotika resistenter Biofilm, der sich hartnäckig auf dem Vaginalepithel (Vaginalschleimhaut) hält. Mehr Informationen zur bakteriellen Vaginose und einer Behandlungsalternative bekommen Sie hier.

    Wie oft sollte man Sex haben, wenn man sich ein Kind wünscht?

    Dr. med. Jörg Zorns Empfehlung sieht folgendermaßen aus: „Alle zwei bis drei Tage ist optimal. In der Zeit rund um den Eisprung darf es auch ein bisschen mehr sein.

    Bei deutlich höherer Frequenz drumherum sind die männlichen Spermien nicht mehr ganz so zeugungsfähig wie sonst. Und bei größerer Enthaltsamkeit auch nicht.

    Es gibt hier aber keine absolute Wahrheit. Das heißt, wenn Sie Kinder haben wollen, sollten Sie einfach regelmäßig mit Ihrem Partner schlafen und sich nicht allzu viele Gedanken um die Spermienqualität wegen einmal mehr oder weniger machen.“

     

    Bildnachweis: Bettdecke mit Füßen; © Sandor Kacso - Fotolia.com