Schmerzen beim Sex seit über 1 1/2 Jahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

    • Schmerzen beim Sex seit über 1 1/2 Jahren

      Hallo,

      ich bin bei meiner Internetrecherche auf dieses Forum gestoßen, weil ich mit meinem Problem nicht mehr weiter weiß.
      Ich habe seit nunmehr über 1 1/2 Jahren Schmerzen, wenn mein Freund beim Sex eindringen möchte. Die Schmerzen sind so stark, dass Sex seitdem undenkbar ist. Alles begann mit einer Pilzinfektion, die auch wie eine behandelt wurde. Nachdem die Schmerzen dann für kurze Zeit weg waren, kamen sie wieder und wurden von meinem Arzt wieder mit diversen Cremes, Salben und Zäpfchen behandelt. Leider ohne Erfolg. In der letzten gynäkologischen Untersuchung wurde mir dann gesagt, dass rein körperlich alles in Ordnung sei, wobei ich das nicht glaube. Das Problem wurde auf die Psyche geschoben, aber das halte ich nicht für wahrscheinlich. Bevor ich die Schmerzen hatte, habe ich jahrelang in Partnerschaft gelebt und regelmäßig viel Sex ohne Beschwerden gehabt. Für mich war der Sex auch immer sehr wichtig. Ich hatte noch nie Probleme beim Sex nicht abschalten zu können und hatte auch immer sehr gern Sex. Bis jetzt. Ich war schon bei 5 Ärzten, aber keiner davon konnte mir bisher weiter helfen. Vor vielen Jahren hatte ich eine HPV Infektion, die früh erkannt wurde und auch erfolgreich behandelt werden konnte. Jetzt frage ich mich: Kann es sein, dass die Schmerzen mit dem HPV zu tun haben (das habe ich hier schon öfters gelesen) und das dass nicht bei Abstrichen von 5 unterschiedlichen Ärzten erkannt wird?
      Und wenn es tatsächlich etwas damit zu tun hat, wie kann ich geheilt werden?
      Ich weiß, dass ihr keine Ärzte seid, aber alle Ärzte, bei denen ich bisher war, haben scheinbar keine Ahnung und nehmen meine Beschwerden nicht ernst.
      Nur zu Info: Ich habe mittlerweile die Pille abgesetzt und bin in ner Psychotherapie gelandet... ;(
    • Hallo,

      klar können die Schmerzen psychisch sein.
      Die Angst das es wieder "weh tun" könnte steckt bestimmt tief in dir.
      Versuch es doch mal mit Dilatoren, so kann man sich langsam wieder an das Gefühl gewöhnen.
      Es gibt die in verschiedenen größen, kannst also mit klein anfangen und dann steigern.

      Cremes und sowas würde ich jetzt mal weg lassen wenn du keine Beschwerden hast.

      Liebe Grüße
      Tina
    • Das Stichwort ist hier Vaginismus. Dafür sind die Dilatoren-Sets jedenfalls gemacht. Für Vaginismus gibt es unzählige Ursachen. Ich würde ihn eher als psychosomatisch klassifizieren.
      In Deinem Fall, liebe mary-jh, würde ich sagen, dass es nichts bringt, mit einem Psychologen tief in der Vergangenheit zu stochern. Das ist nämlich das, worauf viele Theorien bei Vaginismus hinaus wollen.
      Du hast jedoch eine lange Phase hinter Dir, in der Du gerne und oft ohne jegliche Probleme Sex hattest.
      Es ist also kein grundsätzliches Problem, das Du mit dem Sex hast. Nicht irgendetwas aus der Vergangenheit, dass Dich davon abhält oder Dich davor schützen will.
      Schmerzen und ständige Unsicherheiten, ob man wirklich gesund ist, können aber auch nachträglich dazu führen, dass man sich "verschließt", einen sog. sekundären Vaginismus ausbildet. Dies geschieht ganz unbewusst. Viele Betroffene würden sagen, dass sie eigentlich sehr entspannt sind. Und trotzdem hat sich der Körper angewöhnt, Nein zu sagen. Außerdem hast Du einen Therapie- und Ärztemarathon hinter Dir, auch nichts Ungewöhnliches. Die Unsicherheit wächst mit jedem neuen Versuch und jeder Creme, die nicht anschlägt. am Ende stehen dann die Ärzte, die einem sagen, rein organisch ist alles in Ordnung, haben Sie vielleicht einen an der Marmel?
      Naja, Du kennst das ja. Lass Dich nicht von den Ärzten irritieren! Mach dem Psychologen klar, dass es eher um Verhaltenstherapie, also Umgang mit Schmerzen und Schmerzgedächtnis geht. Und schalte beim Sex ein bisschen zurück. Auch wenn Du es aus der Vergangenheit anders kennst, musst Du Deinen Körper jetzt erst wieder langsam daran heranführen und ihm die Zeit geben, sich daran zu gewöhnen.
      Auch, dass Du die Pille abgesetzt hast ist eine gute Entscheidung. Viele Frauen haben Schmerzen beim Sex, weil die Pille die Haut im Intimbereich dünn und weniger elastisch macht. Veränderungen lassen hier aber auch gerne einige Monate auf sich warten (6-12 Monate). Gib also nicht zu schnell auf!
      Ich hoffe, es geht Dir bald besser und Du kannst den Sex wieder genießen.
      Liebe Grüße, Vabene
    • Hi. Erstmal vielen Dank für die Antworten. Da sind viele nützliche Tipps dabei. Da ich bereits in Psychotherapie bin, werde ich den Arzt bitten, in die Richtung Schmerztherapie zu arbeiten. Ich habe allerdings noch nicht verstanden, wie Dilatoren Sets an dieser Stelle helfen sollen. Wenn ich wirklich vermehrte Schmerzrezeptoren habe, sollte ich doch daran arbeiten, dass sich diese zurück bilden?! Dilatoren würden helfen, mich wieder an die Dehnung zu gewöhnen und so könnte ich besser mit den Schmerzen umgehen. Ich möchte allerdings am liebsten wieder den "alten Zustand" zurück. Gibt es dafür Tipps oder auch Arztempfehlungen im Raum Koblenz, Köln oder Frankfurt? Die Vorstellung, dass ich nur versuchen kann mit den Schmerzen umzugehen ist ziemlich ernüchternd.