Scheidendusche/ Vaginaldusche - Scheidenspülung - Das sollten Sie beachten!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

  • Scheidendusche/ Vaginaldusche - Scheidenspülung - Das sollten Sie beachten!

    Das Spülen der Scheide kann ein sinnvoller, manchmal auch notwendiger Bestandteil der weiblichen Hygiene sein. Bei der Wahl der Vaginaldusche gibt es dabei einiges zu beachten.

    Ist die Anwendung einer Scheidendusche nicht ungesund?

    Manche Gynäkologen raten pauschal von der Verwendung einer Scheidendusche ab. Als Begründung führen sie meist auf, dass das vaginale Duschen die Scheidenflora durcheinanderbringt und Infektionen der Scheide begünstigt. Diese Aussage kann durchaus zutreffend sein, allerdings z. B. dann, wenn eine ungeeignete Vaginaldusche + Spüllösung verwendet wird.

    eBook-Schluss-mit-Tabus-Was-jede-Frau-über-Intimbe

    Worin liegt der Unterschied bei den Scheidenduschen?

    Einige Vaginalduschen sind vom gesundheitlichen Aspekt her gesehen tatsächlich nicht für die Intimhygiene geeignet. Sie können Gewebe verletzen und die Spüllösung zu tief in die Vagina einbringen. Anders verhält es sich bei einer vaginal-geeigneten Scheidendusche. Sie hat überwiegend seitliche Austrittslöcher für die Flüssigkeit. Zudem ein spezielles Ventil, welches Überdruck und Rückfluss verhindert. Die Wahl einer intim-geeigneten Scheidendusche ist also von sehr großer Bedeutung.

    Welche Spüllösung sollte ich verwenden?

    Genauso wichtig wie die Wahl der geeigneten Scheidendusche ist auch die Wahl der geeigneten Spüllösung. Beispielsweise kann das Spülen mit aggressiven Spüllösungen oder Seifen die Scheidenflora nachhaltig stören oder gar verletzen. Dies gilt wiederum nicht für die Anwendung einer sanften, pH-optimierten Lösung. Diese kann Vaginalbeschwerden nämlich vorbeugen und die natürliche Vaginalflora fördern.

    Wann sollte ich die Scheide spülen?

    Auch hier sind Pauschalaussagen schwierig. Denn nicht jede Vagina ist gleich. Je nach anatomischer Form können sich in ihr Ablagerungen leicht ansammeln oder eben nicht. Die Vagina kann hier als eine mit Schleimhaut ausgekleidete Körperhöhle durchaus mit dem Mund verglichen werden (z. B. Zahnstellung, Verwendung von Zahnseide oder nicht …). Wie auch im Mund hängt die Art und Intensität der Hygiene von der jeweiligen Anatomie sowie auch vom Lebensstil ab.

    Während es beim Mund auf die Art der Nahrung ankommt (z. B. ist viel Süßes ungünstig), kommt es bei der Vagina überwiegend auf den sexuellen Lebensstil an. Manch sexuell aktive Frau kennt vielleicht den unangenehmen Geruch, der nach dem Sex aus der Vagina dringt. Hier ist die Anwendung einer geeigneten Vaginaldusche + Spüllösung zur Wiederherstellung der physiologischen Vaginalflora durchaus sinnvoll. Genauso verhält es sich übrigens auch vor dem Einbringen eines medizinischen Wirkstoffs (z. B. Gel gegen Scheidenpilz). Schließlich reinigt man ja auch die Haut, bevor man einen medizinischen Wirkstoff aufträgt.