Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

Informationen
Sicherheitsabfrage („reCAPTCHA“)
Nachricht
  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbsup:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
  • :--
  • :w00t:
  • :wacko:
  • :pinch:
  • :biggrin:
  • :angry:
  • :wel
  • :knuddel:
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.
Sie können HTML zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.
Lexikon-Einträge werden automatisch erkannt und verlinkt.
    Sie können die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Sie können 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
    Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.

    Vorheriger Beitrag

    • Vulvodynie Beschwerden?

      sari

      Hallo ihr Lieben,

      meine Leidensgeschichte begann Anfang November mit einer bakteriellen Vaginose.
      Meine FÄ hat unter dem Mikroskop viele Leukozyten gesehen und mir ein Mittel dagegen verschrieben.
      Die Beschwerden waren erträglich, doch dann hatte ich auf einmal so extreme Schmerzen, dass meine FÄ mir Arrilin verschrieben hat (Antibiotika)
      Daraufhin wurden meine Beschwerden nicht besser, und sie hat einen Pilz diagnostiziert.
      Ich habe diesen mit biofanal behandelt, beschwerden wurden nicht besser - hab dann fluconazol bekommen, es wurde nicht besser.
      Meine FÄ hat mich auf alles mittlerweile getestet und alle Ergebnisse sind negativ.
      Das einzige, was es noch sein könnte, meint sie wäre, Vulvodynie, ich solle mich aber an Herrn Dr. Mending wenden, bei dem ich nun einen Termin habe.
      Kann Vulvodynie durch Überreizung nur zeitweise da sein oder ist es ein lebenslang da?
      Hat jemand Erfahrungen mit Dr. Mending?

      Danke und liebe Grüße