Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Du kannst ein Thema / Beitrag erstellen ohne dich zu registrieren!

Informationen
Sicherheitsabfrage („reCAPTCHA“)
Nachricht
  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbsup:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
  • :--
  • :w00t:
  • :wacko:
  • :pinch:
  • :biggrin:
  • :angry:
  • :wel
  • :knuddel:
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.
Sie können HTML zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.
Lexikon-Einträge werden automatisch erkannt und verlinkt.
    Sie können die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Sie können 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
    Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.

    Vorherige Beiträge 7

    • Ich möchte Euch keine Angst machen, sondern es als ehrlich gemeinten Rat an Euch weitergeben. Glaubt mir, der spätere Leidensweg ist schlimmer!!! Es heißt ja auch nicht, daß es Euch genauso geht. Nein, es dient auch zum Auschluß des Schlimmsten und Ihr werdet früh genug entsprechend behandelt.
    • Alternative zu Scheidenzäpfchen

      mrs.putzerfisch

      Hallo ihr Lieben!
      Ich bin seit langem mal wieder hier, weil auch mich das Thema nun seit knapp zwei Jahren wieder eingeholt hat. Die Zeit der Ruhe ist nun also vorbei :wacko:
      Neben der Kur, die Bienchen schon vor langer Zeit beschrieben hat, hat mir meine Apothekerin nun empfohlen, Schüssler Salze vaginal zu benutzen, wenn man mal wieder pilzgeplagt ist.
      Und zwar sind das die Salze 4, 6 und 8 ... jeweils eine Tablette, einmal täglich über 2 Wochen. Ich mache das jetzt seit knapp vier Tagen und jaaa es macht mich noch immer verrückt, aber das Jucken und Brennen hat spürbar nachgelassen. Allerdings mache ich zusätzlich die von Bienchen beschriebene Kur.
      Darauf gekommen bin ich im Grunde nur, weil michKadefungin und wie sie alle heißen noch viel verrückter gemacht haben. Das konnte ich auf der Schleimhaut diesmal weiß Gott nicht aushalten.
      Also, versuchts mal :) Ist mal ne gute Alternative zur Chemie! :thumbsup:
      LG
      mrs. putzerfisch
    • mir hat meine hebamme, die auch praktischerweise gleich heilpraktiker ist, der köstel-apotheke in münchen "teebaumöl-zäpfchen" machen lassen. die haben eigentlich ganz gut geholfen.

      lg
    • An alle Blasen-Pilz-Candida-Geschädigte

      campari-orange

      Liebe Frauen,

      eine Blasenentzündung gehört zunächst nicht in die Hände eines Gyn. Geht zu einem Urologen. Der weiß besser bescheid. Aus meiner akuten Blasenentzündung wurde eine chronische, mit brennen, jucken und allem was dazu gehört. Meine Gyn. versorgte mich stets sehr gut mit Antibiotikum was zur Folge hatte, daß Scheidenpilze sich bildeten - daher wohl das unangenehme Jucken und Anschwellen der Scheide. Hinzu kam, daß dem Urin ständig Blut beigemischt war. Die Abstände einer BE mit immr höllischer werdenden Schmerzen wurden immer kürzer. Das Vertrauen zu meiner Gyn. schwand. Nur durch Zufall ist mir aufgefallen, daß im gleichen Haus meiner Gyn. auch ein Urologe praktiziert, den ich, vor lauter nicht mehr wissen wohin, konsultierte. Nach Gespräch, wie lange, welche Symptome und wie behandelt erfolgte die Untersuchung. Eine zugegeben nicht angenehme Blasenspiegelung brachte das erschreckende Ergebnis: Blasenkrebs! Leider viel zu lange falsch behandelt! :evil:

      Ich möchte Euch keine Angst machen, sondern es als ehrlich gemeinten Rat an Euch weitergeben. Glaubt mir, der spätere Leidensweg ist schlimmer!!! Es heißt ja auch nicht, daß es Euch genauso geht. Nein, es dient auch zum Auschluß des Schlimmsten und Ihr werdet früh genug entsprechend behandelt. :P :P :P

      Liebe Grüße
    • es gibt auch einige Homöophatische Sachen die ziemlich gut Wirkung. Ich werde die nach der Arbeit mal reinschreiben, da ich sie jetzt nicht im Kopf habe.

      Achja

      Milchsäurebakterien wirken auch gut
    • eine andere Soforthilfe ist Teebaumöl. Hierfür gibt es mehrere Anwendungsmöglichkeiten:

      - als Sitzbad (vorsicht nicht zuviel davon verwenden, kann auch die Scheideschleimhaut reizen)

      - auf eine Slipeinlage träufeln

      - Tampon in Teebaumöl tränken , über Nacht tragen( wobei ich das nicht als sehr sinnvoll ansehe, da es wie oben bereits erwähnt die Scheidenschleimhaut reizenkann)
    • Wenn die Pilzinfektion schon recht stark war hat mir leider nur noch Kadefungin geholfen. Was ich gemerkt habe, dass die Creme für drei Tage mir besser geholfen hat als die Tabletten.

      Bei meinen weiß nicht wie vielen Frauenarztbesuchen hat mir ein Arzt den Tipp gegeben dass für eine angegriffene Scheidenschleimhaut eine Creme verträglicher wäre. Dass hat sich bei mir auch bestätigt. Ich bin ja froh, dass es solche schnell wirkende Medikamente gibt.

      Es gibt natürlich auch noch andere Hausmittelchen:

      - Knoblauchzehe in die Scheide einführen
      - Sitzbäder mit Kamille, Frauenmantel



      (hat aber bei mir wenn es akut ist nicht wirklich geholfen!)


      Dass wichtigste ist die Bakterienflora wieder aufzubauen und die Scheidenschleimhaut zu pflegen, damit sie wiederstandfähiger wird gegen Pilze.